Direkt zum Inhalt

Nissan testet autonome Autos in London

10.03.2017

Nissan testet in London die nächste Generation von autonom fahrenden Prototypen unter realen Bedingungen.

Es ist das erste Mal, dass Nissan seine autonome Fahrtechnologie auf öffentlichen Autobahnen und im Stadtverkehr in Europa erprobt. Sowohl in Japan als auch in den USA hat Nissan bereits entsprechende Tests durchgeführt, um die autonome Fahrtechnologie unter realen Bedingungen weiterzuentwickeln. Die Technik an Bord des Prototyps arbeitet unter anderem mit Millimeterwellenradar, Laserscannern, Kameras, High-Speed Computerchips und einer speziellen Mensch-Maschine-Schnittstelle (HMI). Dadurch ist das Fahrzeug in der Lage, sowohl auf Autobahnen als auch in der Stadt, inklusive Kreisverkehr, autonom zu fahren, sobald der Zielort im Navigationssystem eingegeben ist. Bereits vor den Londoner Testfahrten hat Nissan bekannt gegeben, dass der neue Nissan Qashqai und der neue Nissan Leaf mit der autonomen Fahrtechnologie ProPILOT ausgestattet werden, um das autonome Fahren im einspurigen Autobahn- und Pendelverkehr zu ermöglichen.

Autor:
Redaktion KFZ Wirtschaft
Werbung

Weiterführende Themen

Renault / Carlos Ghosn, CEO Renault-Nissan
Aktuelles
24.09.2015

Die Renault-Nissan Allianz und Daimler bauen ihre Partnerschaft weiter aus. Aus dem ursprünglichen Portfolio von drei Kooperationen sind inzwischen 13 Projekte entstanden, die von den Partnern auf ...

Aktuelles
23.04.2014

Nicholas Thomas heißt der neue Managing Director Nissan Österreich, der ab 1. Mai auf Bruno Mattucci folgt.

Autotest
11.10.2013
News
30.07.2013

Der langjährige Nissan Manager Guillaume Cartier wird neuer europäischer Vertriebs- und Marketingchef und soll den Wachstumskurs fortsetzen.

Werbung