Direkt zum Inhalt
Arbnor Zeqiri, Werkstattleiter Mazda Rainer über das EBV Analysetool

Analysetool zur Selbstkontrolle

17.10.2019

Mit dem EBV Analysetool kann ein Betrieb all jene Gutachten-Daten analysieren und auswerten, die auch der Revisionsbehörde zur Verfügung stehen. Die Zahlen werden übersichtlich grafisch und tabellarisch dargestellt.

In den Pkw- und Zweiradwerkstätten von Mazda Rainer in Wien-Wieden werden pro Jahr rund 3.000 Begutachtungen nach §57a durchgeführt. Arbnor Zeqiri, Werkstattleiter des Rainer Megastore Süd, arbeitet mit dem EBV PREMIUM Paket, um die Vielzahl an Prüfungen so effizient und sorgfältig wie möglich abzuwickeln. Für die Selbstkontrolle der Begutachtungsprozesse nützt er das EBV Analysetool, das alle während der Prüfung erhobenen Werte erfasst und automatisch statistisch aufbereitet.

„Früher waren diese Daten nur den Magistratsbeamten zugänglich“, erklärt Zeqiri. „Mit dem neuen EBV PREMIUM Paket können wir regelmäßig selbst überprüfen, ob alle Begutachtungen ordnungsgemäß über die Bühne gegangen sind.“

So fallen unplausible Messwerte wie beispielsweise eine Bremswirkung von mehr als 100 Prozent in der grafischen Darstellung sofort auf. „Die Ursachen dafür können eine Überladung des Fahrzeugs, komplett abgefahrene Bremsbeläge oder ein Defekt am Prüfstand gewesen sein“, erklärt der Werkstattleiter. Mit dem Setzen der entsprechenden Filter im Analysetool lassen sich der gesamte Betrieb, aber auch die Arbeit einzelner Gutachter analysieren. Die Auswertungen geben zudem Auskunft über mögliche Mängel an den Prüfeinrichtungen sowie über die Auslastung jener Mitarbeiter, die mit §57a-Überprüfungen beschäftigt sind.

 

 

Original erschienen am 17.10.2019: Automotive.
Werbung

Weiterführende Themen

Gerhard Schwartz, EY Österreich
Aktuelles
19.05.2020

Neuwagenabsatz sinkt EU-weit im April um 76 Prozent, in Österreich um 65 Prozent, starkes Nord-Süd-Gefälle: Südeuropa mit stärksten Einbußen

Jan Kelemen (re.) übernimmt von Peter Kalina (li.) die Position den Chefsessel bei Axalta Refinish Österreich.
Aktuelles
14.05.2020

Peter Kalina wechselt in die Pension, Jan Kelemen übernimmt den Chefsessel bei Axalta Refinish Österreich. Was wird sich ändern?

Aktuelle AutoScout24-Studie
Aktuelles
14.05.2020

AutoScout24 hat Ende April/Anfang Mai 3.600 Privatnutzer der Plattform in Österreich, Deutschland, Italien, den Niederlanden und Belgien befragt, inwieweit sich die aktuelle Covid-19-Situation auf ...

ÖAMTC-Reifenexperte Friedrich Eppel
Aktuelles
14.05.2020

Das EU-Parlament hat eine neue Verordnung zur Reifenkennzeichnung angenommen, die ab 1. Mai 2021 gelten wird.

Ingo Sachse ist neuer Chief Operations Officer des Vereins Carmunication.
Aktuelles
13.05.2020

Das neutrale Verein Carmunication, der als Ziel den fairen Zugang zu Live-Fahrzeugdaten hat, hat einen neuen Chief Operations Officer. 

Werbung