Direkt zum Inhalt
Fahrzeugübergabe an die Berufsschule Wels.

Ausbildung: Havarie als Lernobjekt

19.09.2018

Die Berufsschule Wels bekommt einen havarierten Toyota Prius Hybrid gespendet, um die Lehrlinge am kaltverformten Objekt praxisbezogen ausbilden zu können.

Die fachmännische Reparatur von Unfallfahrzeugen zählt zu den Hauptaufgaben der Karosseriebautechniker. „So gesehen können Lehrlinge eigentlich mit einem intakten Fahrzeug im Berufsschulunterricht wenig anfangen“, begründet der Bundesinnungsmeister und oberösterreichische Berufsgruppensprecher der Karosseriebautechniker, Erik Paul Papinski, warum die Branchenvertretung jetzt den Karosseriebautechniker-Lehrlingen einen havarierten Toyota Prius Hybrid ins Klassenzimmer gestellt hat.

Gemeinsam mit Spartenobmann-Stellvertreterin Gerda Kainberger, dem Landesinnungsmeister der oberösterreichischen Fahrzeugtechniker, Jörg Silbergasser, dem Bildungsreferenten der heimischen Karosseriebautechniker, Erwin Aichberger, und dem Welser Bürgermeister Andreas Rabl übergab er den nahezu neuen „Unterrichtsgegenstand“ mit gerade einmal 300 Kilometern am Tacho an den Direktor der Berufsschule Wels 1, Walter Mitterschiffthaler, und seine Schützlinge. 

Um das Fahrzeug praxisgerecht und perfekt wieder instandsetzen zu können, bekamen die Karosseriebautechniker-Lehrlinge auch ein wichtiges Tool mitgeliefert: ein Autel MaxiSys MS906TS Diagnose- und Kalibriersystem. Papinski ist die professionelle Ausbildung zu qualifizierten Fachkräften besonders wichtig. Dazu gehört ein Berufsschulunterricht mit größtmöglichem Praxisbezug.

Werbung

Weiterführende Themen

Aktuelles
15.04.2021

Experten sind sich einig: In der Ausbildung besteht Handlungsbedarf. Aus diesem Grund hat die Bundesinnung Fahrzeugtechnik einen Grundlagenbeschluss für eine neue Aus- und Weiterbildungsstrategie ...

Aktuelles
17.03.2021

Zwei neue Online-Trainingstermine von Bridgestone sollen Partnerhändler mit interessanten Details versorgen. 

Roman Keglovits-Ackerer, BIM-Stv. und Leiter des KC Aus- und Weiterbildung
Aktuelles
18.02.2021

Das neue Kompetenz Center Aus- und Weiterbildung hat große Pläne, um den Beruf ...

Vier Teilnehmer, drei Tage – genug Zeit, um jeden Handgriff genau zu ­besprechen und ­individuell Wissen zu ver­mitteln. So soll es sein. ­Johanna Teufl, Fritz Pewny, ­Michael Bergmann, Lukas Grießer, Michael Beine und Harald Dögl (v. l.).
Lack Special
20.12.2020

Die Axalta-Lehrlingsakademie hat ein klares Ziel: Lehrlinge von heute zu den Profis von morgen machen. Wir haben einen Lehrgang besucht und können berichten: gut so, bitte weitermachen.

Hannes Sauerzopf (Direktor HTL Mödling), Sebastian Scheibl (Leiter Aftersales Toyota Austria), Gereon Henkes (Leiter Fahrzeugtechnik HTL Mödling) und Günter Leeb (Leiter Werkstätte HTL Mödling) (v.l.)
Aktuelles
22.10.2020

Die HTL Mödling bekommt von Lexus Austria ein besonderes Lehrfahrzeug für die Abteilung Fahrzeugtechnik zur Verfügung gestellt. 

Werbung