Direkt zum Inhalt

Bestseller: Die Dritte

18.12.2014

Der Aufstieg Hyundais im B-Segment begann 2002 mit dem Getz und setzte sich 2009 mit dem i20 fort. Nun nähert sich die weltweite Absatzkurve bereits der Millionengrenze und soll mit dem neuen i20 endgültig durch die Decke gehen.

Flacher, breiter, länger und deutlich schnittiger als sein Vorgänger kommt der neue i20 daher, die neue Lenkwaffe Hyundais im B-Segment. Bei der Präsentation in Wien-Inzersdorf stimmte Hyundai-Austria Geschäftsführer Hansjörg Mayr jedoch kein Kriegsgeheul an, sondern übte sich vielmehr in vorsichtigen Prognosen. „Bisher waren wir Eroberer, jetzt geht es um Konsolidierung“, so Mayr. Mit dem i20 hat Hyundai bisher den respektablen Marktanteil von 11,6 Prozent im B-Segment erkämpft, sein Nachfolger sollte im ersten Jahr auf zumindest 7 Prozent bzw. rund 5.000 Fahrzeuge kommen, schätzt Mayr. Das vergleichsweise bescheidene Ziel begründet der Hyundai-Österreich Geschäftsführer mit dem deutlich verschärften Wettbewerb im Segment. Die angepeilten Käufer des neuen i20 sind Paare mittleren Alters mit oder ohne Kinder, ein Drittel soll sich aus Bestandskunden, zwei Drittel aus Neukunden rekrutieren. Vor allem die Fahrer von i30-Modellen der ersten Generation könnten sich für den neuen i20 erwärmen, da er bei etwa gleichen Abmessungen deutlich mehr Komfort und Ausstattung sowie zeitgemäß sparsame Motoren bietet. Hyundai rechnet mit einem segmentüblich niedrigen Dieselanteil von 20 Prozent, der Löwenanteil von 80 Prozent wird dem Benziner gehören.

ÜPPIGE SERIENAUSSTATTUNG

Der neue Hyundai i20 ist zu einem echten Fünfsitzer herangewachsen und weist ein beachtliches Kofferraumvolumen von 326 Liter auf. Das Interieur gibt sich hochwertig mit Soft-Touch-Materialien, Klavierlack- und Chrom-Applikationen. Als Ausstattungshighlight gibt es optional ein großes Panorama Glas-/Schiebehubdach, das sich auf Knopfdruck öffnen lässt. Angetrieben wird der i20 wahlweise von zwei Hyundai 'Kappa' Benzinmotoren  in drei Leistungsstufen von 75 bis 100 PS sowie zwei Dieselaggregaten mit 75 und 90 PS. Alle Motoren erfüllen die Euro 6-Vorgaben. Zur üppigen Sicherheitsausstattung zählen ABS, Reifenfülldruckkontrolle (TPMS), 8 Airbags, Stabilitätskontrolle (ESP) und Vehicle Stability Management (VSM). Serienmäßig kommt der neue Hyundai i20 erstmals mit Berganfahrhilfe (HAC) und Emergency Stop Signal (ESS), das die Bremslicht- und Warnblinkautomatik bei einer Vollbremsung aktiviert.

Autor/in:
Peter Seipel
Werbung

Weiterführende Themen

Tests
23.03.2017

Auffällig unauffällig tritt der Ioniq auf – offenbar will er aus dem innovativen Antrieb unter seiner Haube ­keine Show machen, sondern mit inneren Werten überzeugen.

Roland Punzengruber (GF Hyundai Import), Hansjörg Mayr (Managing Director Hyundai Österreich), Valeska Haaf (PR-Management Hyundai) (v.l.)
Aktuelles
26.01.2017

Hyundai lud zur Präsentation des neuen i30 in sein Hauptquartier in Inzersdorf. Fazit: Kantigeres Design, effizientere Motoren, mehr Konnektivität.

Roland Punzengruber, Hansjörg Mayr, Geschäftsführer Hyundai Import GmbH (v.l.)
Aktuelles
13.10.2016

Ab sofort als Hybrid, ab November rein elektrisch, ab Sommer 2017 auch als Plugin-Hybrid – der Hyundai Ioniq wird in drei Antriebsvarianten angeboten. Die Präsentation erfolgte im Atomkraftwerk- ...

Tests
17.06.2016

Die Signalfarbe „Tangerine Orange“ steht ihm gut, dem kleinen Koreaner, der von deutscher Hand gezeichnet und von türkischen Facharbeitern zusammengebaut wird.
 

Tests
15.02.2016

Hyundai Tucson Platin 2,0 CRDi 4WD AT
Der Nachfolger des iX35 aus dem Hause Hyundai darf nun wieder einen richtigen Namen tragen.

Werbung