Direkt zum Inhalt

Bike-Austria Tulln

05.05.2015

von Franz Farkas

Vorsichtiger Optimismus und künftiger 2 Jahres-Rhythmus: Die Bike-Austria Tulln konnte zum zweiten Mal mit über 40.000 Besuchern einen Rekord erleben. Das zusammen mit der Arge 2 Rad, dem Dachverband der Zweiradimporteure und –Industrie veranstaltete Event war offensichtlich ein voller Erfolg.

Günther Eder, Harley Davidson
Hans Zimmermann, Yamaha

Vorsichtiger Optimismus und künftiger 2 Jahres-Rhythmus: Die Bike-Austria Tulln konnte zum zweiten Mal mit über 40.000 Besuchern einen Rekord erleben. Das zusammen mit der Arge 2 Rad, dem Dachverband der Zweiradimporteure und –Industrie veranstaltete Event war offensichtlich ein voller Erfolg. Neben den 140 Ausstellern auf 20.000m² stand auch diesmal ein sehr großes Programm mit allen möglichen Testmöglichkeiten zur Verfügung. Vor allem das Interesse der 15-16 Jährigen an den 125er Schaltmotorräder erfreute die Verantwortlichen, stagnierte doch dieser Markt im letzten Jahr. Bei den großen Kubaturen war ein kleiner Anstieg zu verzeichnen, der so hofft man auch heuer anhalten könnte. „Wir sind sehr zuversichtlich, unseren Marktanteil heuer wieder erhöhen zu können“ sagt etwa Günther Eder, Pressesprecher von Harley Davidson, „aber zusammengezählt wird erst am Jahresende“.

Ins gleiche Horn stößt auch Hans Zimmermann, Geschäftsführer von Yamaha Austria und Vizepräsident der Arge 2rad. „Wir hoffen auf unsere Retro – Serie rund um die XJR 1300, Heritage ist der Trend.“ Ähnlich sieht man dies auch bei Ducati, die neue Scrambler im Look der Siebziger kommt extrem gut an. Auch Peter Huber vom Kawasaki Importeur Moto war sehr zufrieden. „Vor allem unsere 320 PS starke H2R ist ein Publikumsmagnet, obwohl sie eigentlich nur ein Imageträger und kein Kassenschlager ist- trotzdem hoffen wir auf ein gutes Jahr. Aus diesem Grund werden wohl die meisten der Aussteller das nächste Mal wieder dabei sein. Für Außenstehende etwas Unverständlich ist die Tatsache, dass die so erfolgreiche Messe ab nun im Zweijahresrhythmus veranstaltet wird, doch mit der Motorradmesse in Linz müssten dann von den Importeuren jeweils zwei Ausstellungen im Frühjahr beschickt und auch bezahlt werden. Das war im vorigen Jahr einmal der Fall, doch aus Kostengründen hat man sich auf die Lösung mit jeweils einer Messe in Österreich geeinigt. Der nächste Termin in Tulln ist der 3. bis 5. Februar 2017, auch der Termin für 2019 wurde schon fixiert.   

Werbung
Werbung