Direkt zum Inhalt
Klaus Huttelmaier

Bosch: Neue Zentrale in Wien

20.06.2014

Bosch eröffnete letzte Woche in Wien-Erdberg seine neue Österreich Zentrale. In dem zehnstöckigen, modernen Gebäude ist sowohl das Headquarter für Österreich und 13 mittelosteuropäische Länder untergebracht, als auch Verwaltungs- und Vertriebsbereiche sowie wichtige Entwicklungs-Kompetenzzentren der Kfz-Technik. So werden in Österreich beispielsweise die Steuergeräte für sämtliche BMW-Motoren weltweit entwickelt. Bosch-Vorstand Klaus Huttelmaier gab in seiner Eröffnungsrede bekannt, dass zu den derzeit 800 am Standort beschäftigten Mitarbeitern noch heuer 50 weitere Ingenieure aufgenommen werden, und das Gebäude Platz für insgesamt 1.200 Mitarbeiter bietet. 

Werbung

Weiterführende Themen

Aktuelles
11.01.2018

Bosch stellt auf der CES 2018 seinen neuen Sprachassistenten namens „Casey“ vor, der  das Autofahren nicht nur komfortabler, sondern auch sicherer machen soll.

Helmut Stuphann
Aktuelles
13.10.2017

Helmut Stuphann, Verkaufsleiter Bosch Automotive Aftermarket, sprach mit der KFZ Wirtschaft über die Auswirkungen der Elektromobilität auf das Werkstattgeschäft und den Ersatzteilmarkt.

Volkmar Denner, Vorsitzender der Bosch-Geschäftsführung
Aktuelles
14.09.2017

Mit Lösungen für den Straßenverkehr von morgen wächst Bosch doppelt so schnell wie der Markt. Neben der Elektromobilität arbeitet der Zulieferer auch an Motoren für synthetische Kraftstoffe.

Klaus Peter Fouquet, Bosch Österreich-Chef
Aktuelles
01.06.2017

Bosch schloss sein Geschäftsjahr 2016 in Österreich mit Umsatz von rund 1,2 Milliarden Euro ab. Die Zahl der Mitarbeiter bei Bosch in Österreich blieb 2016 mit rund 2.900 auf Vorjahresniveau.

Werbung