Direkt zum Inhalt
Klaus Huttelmaier

Bosch: Neue Zentrale in Wien

20.06.2014

Bosch eröffnete letzte Woche in Wien-Erdberg seine neue Österreich Zentrale. In dem zehnstöckigen, modernen Gebäude ist sowohl das Headquarter für Österreich und 13 mittelosteuropäische Länder untergebracht, als auch Verwaltungs- und Vertriebsbereiche sowie wichtige Entwicklungs-Kompetenzzentren der Kfz-Technik. So werden in Österreich beispielsweise die Steuergeräte für sämtliche BMW-Motoren weltweit entwickelt. Bosch-Vorstand Klaus Huttelmaier gab in seiner Eröffnungsrede bekannt, dass zu den derzeit 800 am Standort beschäftigten Mitarbeitern noch heuer 50 weitere Ingenieure aufgenommen werden, und das Gebäude Platz für insgesamt 1.200 Mitarbeiter bietet. 

Werbung

Weiterführende Themen

Klaus Luger (Bgm. Linz), Johannes Kraiger und Andreas Feik (HTL Mössingerstraße, Kärnten), Klaus Peter Fouquet (Alleinvorstand Robert Bosch AG) (v.l.)
Aktuelles
12.06.2019

Die besten HTL-Nachwuchsprojekte Österreichs wurden mit dem „Technik fürs Leben“-Preis von Bosch ausgezeichnet.

Johann Spreitzer ( TU Wien), Bernhard Geringer (ÖVK), Hans-Peter Lenz (ÖVK), Volkmar Denner (Bosch), Keiji Kaita (Toyota), Henryk Green (Volvo), Frank  Welsch (Volkswagen) (v.l.)
Aktuelles
16.05.2019

In den vier Keynote-Ansprachen des 40. Wiener Motorensymposiums, die von Vertretern der Automobilhersteller Bosch, Toyota, Volvo und Volkswagen gehalten wurden, ging es um nicht weniger als die ...

Christian Ganser (Prokurist und Standortleiter Bosch Engineering Center Linz), die Schüler Florian Lackner und Mario Pisslinger, Carina Palenik (Bosch Personalmarketing), Paulina Slomo (Bosch Corporate Marketing), Huber Fellhofer (Abteilungsleiter Automatisierungstechnik) (v.l.)
Aktuelles
09.05.2019

141 Schülerinnen und Schüler aus ganz Österreich haben insgesamt 48 Abschlussarbeiten beim Technik fürs Leben-Preis der Bosch-Gruppe in Österreich erfolgreich eingereicht.

Service
04.02.2019

Ein 13 Jahre alter FORD C-MAX wird bockig und weigert sich wiederholt, dem Druck aufs Gaspedal zu gehorchen. Erst beim vierten Werkstattbesuch wird die Ursache des Leistungsverlusts gefunden.

Werbung