Direkt zum Inhalt

Die Kunst der Folierung

12.11.2014

3M Österreich eröffnete auf dem Wienerberg ein Trainingscenter für Werbetechniker und Lackierer. ­Unterrichtet werden Car-Wrapping (Folierung) und Fahrzeugbeschriftung. 

D as „3M Vehicle Graphics Advanced Training“ ist ein zweitätiges Praxisseminar, das sich an erfahrene Verkleber richtet, die sich in diesem Bereich spezialisieren und Verklebetechniken lernen möchten. „Es ist ein Training von Profis für Profis“, erklärt Roman Doppler, Produktverantwortlicher für den Bereich Commercial Graphics und Architectural Markets bei 3M Österreich. „Wir gehen intensiv auf die diversen Problemstellungen bei Fahrzeugverklebungen ein und geben unseren Teilnehmern die nötigen Techniken mit, um eventuelle Schwierigkeiten zu meistern“, sagt Christian Teply-Schimerka, Trainingsleiter und Technical-Service-Spezialist bei 3M. In Kleingruppen von vier bis sechs Personen wird zu Beginn die richtige Reinigung der Fahrzeugteile vorgeführt, dann geht es an das Verkleben der Folie. Dabei werden Spezialtechniken zur Vermeidung von Folienüberdehnung sowie alle notwendigen Schritte für eine saubere Fahrzeugverklebung erlernt. Als Trainingsobjekte stehen komplette Fahrzeughecks, Motorhauben und sonstige Kfz-Bauteile zur Verfügung. „Die Trainings in Kleingruppen garantieren, dass wirklich jeder Teilnehmer intensiv an den Bauteilen arbeiten kann. Ebenso kann ich als Trainer intensiv auf jeden Teilnehmer eingehen“, so Teply-Schimerka. Am Ende des Trainings sind die Teilnehmer in der Lage, jeden Fahrzeugtyp mit unterschiedlichsten Folientypen – seien es Car-Wrap- oder digitalbedruckte 3D-Folien – zu bekleben. 

Finanzieller Erfolg

Abgerundet wird das 3M-Training mit betriebswirtschaftlichem Input zur korrekten Preiskalkulation für Fahrzeugfolierungen, damit die neu erworbenen Fähigkeiten auch finanziell ertragreich eingesetzt werden können. „Wir sehen häufig, dass Werbetechniker mit Liebe zum Detail arbeiten und perfekte Folierungen abliefern. Leider mangelt es dann oft an der richtigen Preiskalkulation. Hier möchten wir entgegenwirken“, sagt Doppler. Alle Teilnehmer erhalten außerdem ein umfassendes Paket an nützlichen Tools wie beispielsweise eine befüllte Verklebewerkzeugtasche mit Spezialwerkzeug und eine DVD, um das Gelernte auch zu Hause nochmals wiederholen zu können. Angeschlossen an das Training besteht die Möglichkeit, sich für den Bereich Car-Wrapping von 3M zertifizieren zu lassen. Neben diversen Vorteilen erhält der zertifizierte Betrieb ein Qualitätssiegel. Voraussetzung ist eine technische Prüfung über die gelernten Inhalte des Trainings sowie die Erfüllung von Vorgaben zum Unternehmensauftritt, zur technischen Ausstattung und zur Prozessdokumentation. „Die 3M-Zertifizierung soll sich in den kommenden Monaten und Jahren als Qualitätsmerkmal für werbegrafische Betriebe am Markt etablieren“, sagt Doppler.

Autor/in:
Peter Seipel
Werbung
Werbung