Direkt zum Inhalt

Ideenwettbewerb für Lehrlinge

13.11.2014

Das Image der Lehre gehört aufgewertet. Wer kann die Jugend besser ansprechen als die Jugend selbst? Die KFZ Wirtschaft veranstaltet daher folgenden Ideenwettbewerb:

Frage: Mit welchen Inhalten und Argumenten lassen sich junge Menschen für den Lehrberuf des Kfz-Technikers begeistern? 

Eingereicht werden können: Werbeslogans, Plakate, Zeitungs-Inserate (als digitale Datei mit Text und Foto), Selbst aufgenommene Radiospots, selbst gedrehte Videoclips, ... 

Teilnahmeberechtigt sind: BerufsschülerInnen der Kfz-Technik in ganz Österreich. Die Arbeiten können von Einzelpersonen oder als Gruppenarbeit eingereicht werden.

Preise: 1. Platz: 2.000,- Euro, 2. Platz: 1.500,- Euro, 3. Platz: 1.000,- Euro. Die attraktiven Geldpreise wurden gesponsert vom Österreichischen Wirtschaftsverlag und seinen Partnern. 

Hintergrund: Die Werbe- und Marketingmaßnahmen für den Lehrberuf stammten bisher von professionellen Agenturen oder Wirtschaftsexperten, kurz: von erwachsenen Menschen, die bereits mit beiden Beinen in ihrem Beruf stehen. BerufsschülerInnen sind dagegen „näher dran“ an der Zielgruppe der Pflichtschüler, die vor der Entscheidung stehen: Lehrberuf oder weiterführende Schule. 

Teilnahmeschluss: Alle Unterlagen müssen bis zum 12. Dezember 2014 an die Redaktion der KFZ Wirtschaft eingesendet werden. Die E-Mail Adresse lautet: Autozum@wirtschaftsverlag.at 

Preisverleihung: Die Preisverleihung findet am 21. Jänner 2015 auf der AutoZum in Salzburg im Rahmen des Gala-Abends der KFZ Wirtschaft statt.

 

Autor/in:
Peter Seipel
Werbung

Weiterführende Themen

Meinung
11.04.2019

Die jahrzehntelange Maxime, wonach es minderwertig sei, sich die Hände schmutzig zu machen, fordert ihren Tribut. Dringendes Plädoyer zur IMAGEVERBESSERUNG der Lehre.

Meinung
02.04.2019

Während die VIENNA AUTOSHOW als klassische Endverbrauchermesse im Grunde am Puls der Zeit ist, wirkt die AutoZum in Salzburg mittlerweile verstaubt. Ein Plädoyer für Innovationen und Visionen.

Digitalisierung: Fluch oder Segen? Die Antworten gaben (von links): Franz Weinberger (MAN), Christian Spendel (Geschäftsleitung Petschl Transporte), Oberst Friedrich Schmidhuber (Leiter Landesverkehrsabteilung Salzburg) und Michael Reim (Continental VDO). STRAGÜ-Chefredakteur Marco Dittrich moderierte.
Aktuelles
05.02.2019

Im Rahmen der Fachmesse „AutoZum“ stellte der STRAGÜ die Frage: Digitalisierung – Fluch oder Segen?

Aktuelles
17.01.2019

Werner Bauer, Chefsachverständiger des Versicherungsverbandes, über Telematik und Datenschutz im Individualverkehr.

Aktuelles
17.01.2019

Für Wilfried Mennel, Leiter der Karosserie-Akademie, und Elmar Schmarl, LIM-Stv. in Tirol, ist die „Triale Ausbildung“ das beste Rezept gegen den Facharbeitermangel.

Werbung