Lehrlings-Staatsmeister 2015

Kfz-Techniker
01.10.2015

Von: Redaktion KFZ Wirtschaft
18 junge Burschen aus allen neun Bundesländern traten heuer zur Lehrlings-Staatsmeisterschaft an, diesmal ohne weibliche Konkurrenz. Der Siegespokal ging nach Vorarlberg.
Mario Mitterhuber (2. Platz), Marcel Müller (1. Platz), Felix Voglhofer (3. Platz) (v.l.)
Mario Mitterhuber (2. Platz), Marcel Müller (1. Platz), Felix Voglhofer (3. Platz) (v.l.)

Josef Harb, steirischer Landesinnungsmeister der Kfz-Techniker, freute sich in seiner Ansprache, dass „alles wie am Schnürchen gelaufen ist, und dass es keine Pannen gegeben hat.“ Castrol-Marketingleiterin Michaela Rockenbauer gratulierte allen Teilnehmern auch im Namen der übrigen Sponsoren Würth, Berner und Garanta. Für den Besten der Besten hatte sie ein spektakuläres Präsent mitgebracht. „Der Sieger fährt auf Einladung von Castrol nach Bristol in das Werk, in dem der zukünftige Geschwindigkeits-Weltrekordbrecher Bloodhound gebaut wird.“ Den ersten Platz verdiente sich Marcel Müller, der im Kfz Betrieb Matthias Müller (die Namensgleichheit ist Zufall) in der kleinen Vorarlberger Gemeinde Sonntag im Großen Walsertal ausgebildet wird. Auf dem zweiten Platz landete der junge Oberösterreicher Mario Mitterhuber, ausgebildet von der Firma MAN, den dritten Stockerlplatz erreichte der Oberösterreicher Felix Voglhofer, ausgebildet im Lagerhaus Perg-Gallneukirchen.