Direkt zum Inhalt

Neue Chefin für Österreich

10.05.2013

Petra Hollendonner zeichnet als Country-Managerin ab sofort für die Leitung des österreichischen Teams von AutoScout 24 verantwortlich. Vor Kurzem übersiedelte die Mannschaft ins neue Büro im T-Center in St. Marx.

Die neue Chefin ist ein veritabler Branchenprofi. Vor AutoScout 24 war sie neun Jahre in Führungspositionen bei BCA Autoaktionen. 2011 übernahm sie die Leitung der größten BCA-Niederlassung in Neuss (Deutschland). Begonnen hat sie ihre Laufbahn bei der Kreditbank (später GE Capital) und wechselte sodann zu Eurotax, wo sie unter anderem als Key Account Managerin fungierte. Petra Hollendonner betont im Gespräch mit der KFZ Wirtschaft, dass sie für AutoScout 24 ein großes Potenzial am österreichischen Markt sehe: „Wir wollen jedenfalls weiter wachsen.“ Positiv stimmt die neue Country Managerin, „wie internetaffin“ der österreichische Markt sei. „Die österreichischen Händler sind absolut am Ball und gegenüber neuen Herausforderungen nicht abgeneigt“, ist Hollendonner überzeugt. Was den Automobilhandel generell betrifft, geht sie davon aus, dass das „Internet die Zukunft ist und bleibt“. Nirgends sei beispielsweise die Smartphone-Dichte so hoch wie in Österreich. Die Herausforderungen für AutoScout 24 seien mannigfaltig. Es gelte die Plattform kontinuierlich zu verbessern, das Produktportfolio zu verbreitern, die Inseratenqualität zu optimieren. Und es gehe vor allem auch darum, den Händler „während des Prozesses“ optimal zu betreuen, Verbesserungsvorschläge zu machen und Tipps zu geben. Das Team residiert seit Kurzem am neuen Standort im T-Center in St. Marx in Wien. „90 Prozent sind mein Team und ich freilich bei unseren Kunden vor Ort“, so Hollendonner. In Österreich hat AutoScout24 mehr als 680.000 User pro Monat (Händler und Privatpersonen), die nach Neufahrzeugen, Gebrauchtwagen, Nutzfahrzeugen und Motorrädern suchen.

Werbung

Weiterführende Themen

Auch wenn man dieses Wort schon nicht mehr sehen kann: Es gehört derzeit in jeden Vertrag...
Aktuelles
21.01.2021

Die Bundesinnung Fahrzeugtechnik hat ihr Mitgliederserviceangebot aktualisiert und in ihre Musterformulare zu den AGB/Reparaturbedingungen eine Generalklausel „COVID-19“ eingearbeitet.

Theresia Vogel, Leonore Gewessler, Wilfried Sihn (v.l.)
Aktuelles
21.01.2021

Eine neue Studie aus Österreich möchte belegen, welches Wertschöpfungspotenzial noch in der E-Mobilität steckt. Leider blieben fast alle wichtigen Fragen unbeantwortet. 

Repräsentieren Plug-in-Hybride wirklich das Beste aus beiden Welten? Manch einer hat so seine Zweifel...
Aktuelles
20.01.2021

Die einen fördern sie, die anderen kaufen sie. Und immer mehr Experten kritisieren sie: Aktuelle Studien stellen Plug-in-Hybriden in Sachen CO2-Ausstoss kein gutes Zeugnis aus. Der VDA kontert ...

Aktuelles
20.01.2021

Die Zweiradsparte von BMW konnte seine Wachstumsstrategie auch im Krisenjahr fortsetzen. In Österreich war man besonders erfolgreich.

Aktuelles
20.01.2021

Goodyear präsentiert neue Reifentypen für SUV-Fahrer und leichte Nutzfahrzeuge. Mit einem entscheidenden Vorteil.

Werbung