Direkt zum Inhalt

Neue Ladestationen für E-Autos

08.04.2014

Kelag, Salzburg AG, illwerke vkw und Wien Energie vernetzen ihre Ladestationen und öffnen so die Infrastruktur für Elektroautos wie den BMW i3.

Mit ihrer Anbindung an das europaweite intercharge-Netzwerk schaffen die Unternehmen die Grundlage für eine flächendeckend nutzbare Ladeinfrastruktur in Österreich, Deutschland und weiteren Ländern in Europa. Das bedeutet, dass zum Beispiel Fahrer des BMW i3 mit ihrer ChargeNow Ladekarte in Bregenz, Salzburg, Wien oder Klagenfurt ihr Elektroauto laden können. Ermöglicht wird die Zusammenarbeit der europäischen Ladeinfrastrukturbetreiber, Automobilhersteller und Mobilitätsanbieter über die eRoaming-Plattform der Hubject GmbH. Erkennbar sind die eRoaming-fähigen Ladestationen an dem intercharge-Symbol, das derzeit auf die Ladeinfrastruktur in mehreren europäischen Ländern angebracht wird. Ab sofort sind 150 intelligente Ladepunkte über intercharge in Österreich zugänglich, bis Ende 2014 wird sich diese Zahl der Ladepunkte mehr als verdoppeln. Nur wenn die Nutzung der Ladeinfrastruktur einfach und komfortabel ist, wird Elektromobilität erfolgreich sein, davon sind die Vertreter von Kelag, Salzburg AG, illwerke vkw und Wien Energie überzeugt. Das gemeinsame Ziel lautet: Strom laden wird so einfach wie Geld abheben am Geldautomaten.

Autor/in:
Redaktion KFZ Wirtschaft
Werbung

Weiterführende Themen

Apex
18.07.2018

Die BMW RnineT ist ein modernes Retrobike mit einer Extraportion Style und famoser Feinabstimmung. So muss retro. Ein Bike für die Augen, das Herz und kurvenreiche Straßen.

Michael-Viktor Fischer (Smatrics Geschäftsführer), Brigitte Becksteiner-Bichler (Commercial Director bei Arval Austria), Thomas Dittrich (Sales Manager Indirect & Automobile bei Smatrics) (v.l.).
Aktuelles
26.06.2018

Der Full-Service-Leasing Spezialist Arval setzt auf Technologie und Service von Ladeinfrastruktur-Anbieter Smatrics.

Aktuelles
20.06.2018

Die Renault Gruppe investiert eine Milliarde Euro in vier französische Produktionsstandorte, die in Zukunft verstärkt Elektrofahrzeuge produzieren werden.

TTTech Vorstände Stefan Poledna und Georg Kopetz (v.l.)
Aktuelles
20.06.2018

BMW eine startet Kooperation mit TTTech Auto zur Entwicklung von Funktionen für automatisiertes Fahren auf höchstem Sicherheitsniveau.

13.06.2018

Mit seinem FCREEV Demonstratorfahrzeug fährt Magna Steyr in der Kategorie „Luft“ den diesjährigen Energy Globe Austria Award ein.

Werbung