Direkt zum Inhalt

Neue Ladestationen für E-Autos

08.04.2014

Kelag, Salzburg AG, illwerke vkw und Wien Energie vernetzen ihre Ladestationen und öffnen so die Infrastruktur für Elektroautos wie den BMW i3.

Mit ihrer Anbindung an das europaweite intercharge-Netzwerk schaffen die Unternehmen die Grundlage für eine flächendeckend nutzbare Ladeinfrastruktur in Österreich, Deutschland und weiteren Ländern in Europa. Das bedeutet, dass zum Beispiel Fahrer des BMW i3 mit ihrer ChargeNow Ladekarte in Bregenz, Salzburg, Wien oder Klagenfurt ihr Elektroauto laden können. Ermöglicht wird die Zusammenarbeit der europäischen Ladeinfrastrukturbetreiber, Automobilhersteller und Mobilitätsanbieter über die eRoaming-Plattform der Hubject GmbH. Erkennbar sind die eRoaming-fähigen Ladestationen an dem intercharge-Symbol, das derzeit auf die Ladeinfrastruktur in mehreren europäischen Ländern angebracht wird. Ab sofort sind 150 intelligente Ladepunkte über intercharge in Österreich zugänglich, bis Ende 2014 wird sich diese Zahl der Ladepunkte mehr als verdoppeln. Nur wenn die Nutzung der Ladeinfrastruktur einfach und komfortabel ist, wird Elektromobilität erfolgreich sein, davon sind die Vertreter von Kelag, Salzburg AG, illwerke vkw und Wien Energie überzeugt. Das gemeinsame Ziel lautet: Strom laden wird so einfach wie Geld abheben am Geldautomaten.

Autor/in:
Redaktion KFZ Wirtschaft
Werbung

Weiterführende Themen

Zahlreiche Besucher beim diesjährigen Banner-Presseworkshop in der Zentrale in Linz-Leonding.
KFZ-Teilehandel
13.02.2020

Der heimische BATTERIEHERSTELLER Banner darf nicht klagen: Verkaufszahlen und Umsatz zeigen nach oben. Den Trend zur E-Mobilität sieht man erfreulich und kritisch zugleich.

Meinung
13.02.2020

Das REPARATURGESCHÄFT ist zumindest für die nächsten zehn Jahre gesichert. Welche andere Branche kann von einer derartigen Gewissheit ausgehen?

Der Renault Zoe ist das erfolgreichste Stromer in Österreich.
Aktuelles
13.02.2020

Im Jänner 2020 war jedes vierte, neu zugelassene E-Auto ein Renault Zoe. Der Trend folgt den letzten Jahren.

Aktuelles
12.02.2020

Das TGM in Wien folgt dem Wandel in der automobilen Antriebstechnik und stellt den Maschinenbau- Klassen drei Renault Twizy für praktische Übungen zur Verfügung.

Mit 20 Renault Trucks D Wide Z.E. wird die Carlsberg Gruppe zukünftig Kunden beliefern.
Aktuelles
06.02.2020

Welcher große Bierbrauer in Zukunft bei der Auslieferung auf E-Lkw setzt.

Werbung