Direkt zum Inhalt

Zahl der Stromtankstellen steigt

24.01.2019

Das Netz von öffentlichen Ladestationen in Österreich wächst weiter. Derzeit gibt es knapp 5.000 öffentlich zugängliche Ladepunkte.

Die Daten des E-Tankstellenfinder zeigen: Das Netz von öffentlichen Ladeanschlüssen ist in Österreich im vergangenen Jahr um rund 30 Prozent gegenüber 2017 gewachsen. Erfasst werden sämtliche öffentliche Ladepunkte von Betreibern wie Energieunternehmen, Supermärkten und Hotels. In der Zahl nicht enthalten sind private Lademöglichkeiten. „Mit rund 3.000 öffentlichen, roamingfähigen Ladepunkte ist das BEÖ-Netz bereits heute das größte Ladenetz Österreichs und wird 2019 noch weiter ausgebaut“, so Roland Ziegler, Sprecher des Bundesverbandes Elektromobilität Österreich (BEÖ).  Niederösterreich hat mit 1.217 die meisten öffentlichen Ladeanschlüsse. An zweiter Stelle liegt Oberösterreich mit 673, dicht gefolgt von der Steiermark mit 630. Wien zählt derzeit 616, Kärnten 497, Tirol 430, Vorarlberg 399, Salzburg 277 und das Burgenland 127 öffentliche Stromtankstellen. „Zu 80 Prozent wird zu Hause oder am Arbeitsplatz geladen, wobei in privaten Wohnanlagen und bei Firmenparklätzen noch Aufholbedarf besteht“, so Ziegler.

Autor/in:
Peter Seipel
Original erschienen am 24.01.2019: Automotive.
Werbung

Weiterführende Themen

Verkaufsberater Eduard Malle und Moon-Chef Robert Steinböck (v.l.) an einer Moon-Ladesäule.
Aktuelles
23.09.2019

Unter dem Markennamen MOON stehen die E-Mobilitäts-Experten der Salzburger Porsche Holding allen Autobesitzern, die von Verbrennern auf Stromer umsteigen wollen, mit Rat und Tat zur Seite.

Einzelhandelssprecher Josef Schirak im KFZ Wirtschaft-Interview
Aktuelles
23.09.2019

Einzelhandelssprecher JOSEF SCHIRAK spricht im KFZ Wirtschaft-Interview über das Verhältnis Hersteller versus Händler, über E-Auto-Quoten und die Zukunft des Autohauses.

Gerhard Schwartz, Partner und Sector Leader Industrial Products beim Prüfungs- und Beratungsunternehmen EY Österreich.
Aktuelles
18.09.2019

Obwohl der Pkw-Absatz in der EU im August um insgesamt acht Prozent zurückging, stiegen die Neuzulassungen von Elektroautos mit plus 80 Prozent deutlich an.

Thomas Polke (Autohaus Polke), LH-Stv. Stephan Pernkopf, Martin Schmuckenschlager (Böhm Wilhelm GesmbH), Wirtschaftslandesrätin Petra Bohuslav, Hubert Schrenk (e-mobil in niederösterreich), Josef Hackl (Böhm Wilhelm GesmbH), Obmann Wolfgang Schirak (WKNÖ, Landesgremium des Fahrzeughandels), ecoplus Geschäftsführer Helmut Miernicki (v.l.)
Aktuelles
16.09.2019

Bereits zum vierten Mal wurden im Rahmen der Landesinitiative „e-mobil in niederösterreich“ die erfolgreichsten und engagiertesten heimischen Autohäuser im Bereich Elektromobilität gesucht.

Das vollelektrische Voith Electrical Drive System als effiziente Lösung für den wachsenden Markt für E-Mobilität.
Aktuelles
13.09.2019

Voith setzt zur Messe „Busworld“ seinen Fokus auf E-Mobilität und Digitalisierung im öffentlichen Verkehr. 

Werbung