Direkt zum Inhalt

50 Jahre Formel 1 in Österreich

24.06.2014
Martin Pfundner

Der Mann, der die Formel 1 nach Österreich brachte, heißt Martin Pfundner. Mit besten Kontakten zur internationalen Motorsportszene holte er vor 50 Jahren den ersten Formel 1 Grand Prix nach Österreich. Als Glockengießer mit einer großen Begeisterung für den Motorsport hatte Martin Pfundner in den 1950er Jahren die Flugplatzrennen in Österreich erfunden. Die Austragungsorte waren Aspern und Zeltweg. 1964 organisierte er das erste Formel 1 Rennen mit WM Status in Österreich, das Lorenzo Bandini gewann. Pfundner war 10 Jahre in der FIA für den internationalen Motorsport tätig und gründete die „Auto Revue“ in Österreich. Im Herbst 2013 nahm Martin Pfundner von der FIA in Paris den Preis für sein Lebenswerk entgegen.

Autor/in:
Redaktion KFZ Wirtschaft
Werbung

Weiterführende Themen

Aktuelles
05.05.2021

Die Automotive Akademie ist zurück aus dem Lockdown und lädt wieder zu Präsenzschulungen. Mit wichtigen Neuigkeiten.

Gernot Gollner, Leiter Tankstellengeschäft OMV Österreich
Aktuelles
05.05.2021

OMV führt einen neuen Hochleistungstreibstoff ein, der die Lebensdauer verlängern möchte. 

Bernhard Wiesinger, ÖAMTC
Aktuelles
05.05.2021

Da E-Fuels CO2-neutral sind und auch in der Bestandsflotte klimaschützend wirken, fordern Wissenschafter und der ÖAMTC eine offene Diskussion über einen breiten Einsatz.

Happy End: Alexander Schmidecker konnte mit Raiffeisen Leasing 2020 sogar noch Zuwächse erzielen.
Aktuelles
05.05.2021

Raiffeisen Leasing-Chef Alexander Schmidecker berichtet über ein vermeintliches Katastrophenjahr  2020, das schlussendlich sogar positiv verlaufen ist.

Helmut Weinwurm, Alleinvorstand der Robert Bosch AG
Aktuelles
05.05.2021

2020 war Bosch von den Auswirkungen der Pandemie und dem weltweit rückläufigen Automobilmarkt stark betroffen, 2021 gibt es einen Aufschwung in allen Geschäftsbereichen.

Werbung