Direkt zum Inhalt

Antwort vom Kanzler

Einzelhandelssprecher Josef Schirak zeigte sich überaus erfreut über das prompte Antwortschreiben von Bundeskanzler Sebastian Kurz auf seinen Brief.

„Um eine sozialverträgliche Erneuerung des österreichischen Kfz-Bestandes zu ermöglichen und unverschuldeten Wertverlust zu vermeiden, sprechen wir uns gegen ein etwaiges Verbot für die Besitzer typengenehmigter und zugelassener Fahrzeuge mit Otto- bzw. Dieselmotoren in absehbarer Zukunft aus.“ Und weiter: „Klar ist, dass eine Vernichtung von Volksvermögen oder eine Bestrafung der vielen Dieselnutzer für ihre Kaufentscheidung keinesfalls geplant ist.“


Werbung

Weiterführende Themen

Axel Berger, Vorstandsvorsitzender der  CarGarantie, im KFZ Wirtschaft-Interview.
Aktuelles
28.07.2016

Die KFZ Wirtschaft stattete der CarGarantie in Freiburg in Breisgau einen Besuch ab und bat Vorstandsvorsitzenden Axel Berger zum Interview.

Günther Kerle war seit 1983 für Mazda Österreich  tätig und von 2006 bis 2016 Geschäftsführer. Jetzt ist er Sprecher der Automobilimporteure.
Aktuelles
19.06.2016

Im Interview mit der KFZ Wirtschaft skizziert der neue Importeurssprecher Günther Kerle die Herausforderungen für die Interessenvertretung. Die Wichtigste: Den Finanzminister einbremsen, über die ...

„Ab 63 Tagen ist die Grenze, wo der Gebrauchtwagen keinen Ertrag mehr bringt.“ Martin Novak,  Country Manager. „Umso schneller die Fahrzeuge  gedreht werden, desto mehr können auch verkauft werden.“ Roland Strilka,  Director Insight & Market Analysis
Aktuelles
17.06.2016

Martin Novak (Country Manager) und Roland Strilka (Director Insight & Market Analysis): Im KFZ Wirtschaft-Interview geben die Profis von Eurotax Auskunft über optimales ...

Aktuelles
31.03.2016
Werbung