Direkt zum Inhalt

April 2014: 5,1% weniger Pkw-Neuzulassungen

13.05.2014

Nach den NoVA-Vorziehkäufen zeigt sich der Markt nun wieder realistischer und muss ein leichtes Gesamtminus verkraften.

Laut Statistik Austria gab es im April 2014 29.240 Pkw-Neuzulassungen – ein Minus von 5,1 Prozent. Diesel-Pkws (Anteil 56,8%) sanken um 2,5 Prozent, die Benziner sogar um 9,2 Prozent. Gesamt gibt es bisher (von Jänner bis April) im Vorjahresvergleich ein kleines Minus von 0,3 Prozent. Unter den Top-10-Marken waren vor allem Skoda (+56,6%), Opel (+8,5%), Volkswagen (+2,5%) und Renault (+2,3%) die Gewinner. Negativ entwickelte sich die Statistik vor allem für Mercedes-Benz (-20,5%), Hyundai (-18,7%) und Seat (-10,9%).

Autor/in:
Redaktion KFZ Wirtschaft
Werbung

Weiterführende Themen

Zulassungsstatistik
17.05.2018

Die Pkw-Neuzulassungen
90.474 PKW-Neuzulassungen wurden im ersten Quartal 2018 registriert und somit liegen sie 2,2% über dem Vorjahresergebnis (+ 1.981 Stück).

Aktuelles
12.04.2018

Im 1. Quartal 2018 wurden laut Statistik Austria 90.474 Pkw neu zugelassen. Das ist ein Plus von 2,2%. Während die Monate Jänner (+8,4%) und Februar (+4,7%) ein positives Ergebnis erzielten, war ...

Aktuelles
01.03.2018

Der Kfz-Bestand nahm 2017 in Österreich um 1,8% auf 6,77 Millionen Einheiten zu. Die  Zahl der Pkw stieg auf 4,9  Millionen.

Zulassungsstatistik
12.02.2018

Die Pkw-Neuzulassungen
83.442 PKW-Neuzulassungen wurden im vierten Quartal registriert und somit liegen sie 7,8% über dem Vorjahresergebnis (+ 6.016 Stück).

Zulassungsstatistik
07.12.2017

Die Pkw-Neuzulassungen
55 % der Marken legen im zweiten Quartal zu. Skoda (+1.049 Einheiten), Toyota (+678 Einheiten) und Suzuki (+562 Einheiten) legen stückmäßig zu, auch ...

Werbung