Direkt zum Inhalt
Geschäftsführer Manfred Lindner, Jonas Sommerauer (Lehrling), Andreas Esterer (Ausbildungsleiter), Felix Poppetschnig (Lehrling), Sebastian Wittke (Kfz-Techniker), Marco Gander (Lehrling) und Stefan Nehring (Kfz-Spengler).

Auto Lindner: Neue Ausbildungswerkstatt

27.09.2019

Das Salzburger Autohaus Lindner in Wals-Himmelreich setzt große Bemühungen in die Ausbildung seiner Mitarbeiter. Neu ist eine spezielle Ausbildungswerkstatt für Lehrlinge und Techniker.

Über eine spezielle Ausbildungswerkstatt freuen sich die Lehrlinge und Mitarbeiter im Reparatur- und Servicebereich von Auto Lindner in Wals-Himmelreich. Das Besondere daran: Eine komplett eingerichtete Werkstatt befindet sich für Lehr- und Übungszwecke in einem gesonderten Raum abseits des normalen Werkstattgeschehens. Besonders Lehrlinge profitieren von der neuen Einrichtung. Ganz ohne Stress und Zeitdruck erlernen sie erste Servicearbeiten an betriebseigenen Gebrauchtfahrzeugen, wie das Wechseln von Öl und Filtern, die Bedienung von Diagnose-Geräten oder die notwendigen Arbeitsschritte bei der Pickerl-Überprüfung. Zur Seite gestellt ist ihnen jeweils ein erfahrener Kfz-Meister, der sich in dieser Zeit nur um die Betreuung der Jung-Techniker kümmert.

Geschäftsführer Manfred Lindner sieht sich in diesem Bereich als Vorreiter in Österreich. "Die Ausbildungswerkstatt ist keine Idee oder Vorgabe des Konzerns. Viel mehr haben wir uns vor einem Jahr die Frage gestellt, wie wir die Ausbildung unserer Lehrlinge und Technikmitarbeiter qualitativ verbessern und so praxisnah wie möglich gestalten können". Nutzer der Ausbildungswerkstatt sind nicht nur Lehrlinge. Neben neu eingestellten Mechanikern von Fremdmarken schätzen auch erfahrene Techniker das Angebot für komplexere Reparaturen. "Da kann es schon mal vorkommen, dass der komplette Kabelbaum eines Fahrzeuges ausgebaut wird, um einem elektrischen Problem auf die Spur zu kommen", ergänzt Lindner. Weitere Vorteile der neuen Möglichkeit zur Fortbildung sieht Lindner in der Qualitätsverbesserung: "Unsere Lehrlinge und Techniker fühlen sich wohler, wenn sie Abläufe schon einmal im Vorfeld üben konnten. Damit können wir sie schneller in die betriebsinternen Abläufe integrieren und ganz automatisch erhöht sich auch die Qualität unserer technischen Dienstleistung."

Mit August hat das Autohaus Lindner vier neue Lehrlinge eingestellt. Insgesamt beschäftigt das familiengeführte Unternehmen 14 Lehrlinge. Aktives Arbeitgebermarketing mit Webauftritt, Facebook, Veranstaltungen und Weiterempfehlungen hat dabei geholfen, dass die Suche nach qualifizierten neuen Lehrlingen in diesem Jahr sehr erfolgreich war. Zusätzlich lockt Auto Lindner mit besonderen Arbeitsplätzen (Lärmschutz, Fußbodenheizung, spezielle Beleuchtung, Ruheraum, Fitnessstudio), vielen Möglichkeiten zur Weiterbildung und zusätzlich mit einem Wohnangebot im betriebseigenen Wohnhaus.

Werbung

Weiterführende Themen

Helmut Neverla
Aktuelles
18.07.2019

Obwohl die Restaurierung historischer Fahrzeuge eine lukrative Nische für freie Werkstätten wäre, droht das dazu nötige Know-how auszusterben. Die Innung für Fahrzeugtechnik startet daher eine ...

„Der Händler sollte jede Bewertung kommentieren. Beschimpfungen sollte man schlicht löschen.“ - Jochen Jakopitsch, Vertriebsleiter von AutoScout24
IT im Kfz-Betrieb
18.07.2019

AutoScout24-Vertriebsleiter Jochen Jakopitsch spricht im KFZ Wirtschaft-Interview über den Markt, aktuelle Herausforderungen und erklärt, was AutoScout24 einzigartig macht.

von Wolfgang ...

Aktuelles
16.07.2019

Sollen Betriebe Ablösesummen zahlen, wenn sie Lehrlinge gleich nach der Lehrabschlussprüfung von der Konkurrenz abwerben? Diese Forderung kommt vom Zentralverband des deutschen Handwerks. Ein ...

Schüler der Berufsschule für Kraftfahrzeugtechnik mit Diplomen des Stadtschulrates mit Schul-Qualitätsmanager Thomas Bäuerl (ganz l.) und Direktor Markus Fuchs (ganz r.) sowie Ausbildnern und Lehrern.
Aktuelles
11.07.2019

Bei der Abschlussfeier der diplomierten und ausgezeichneten SchülerInnen an der Wiener Siegfried Marcus Berufsschule wurden die neuen Botschafter der Berufsschule geehrt.

Andreas Tostmann beim Business Evening der TU Wien
Aktuelles
21.06.2019

Mit dem "Professional MBA Automotive Industry" bieten die TU Wien und die STU Bratislava bereits seit zehn Jahren ein auf die Bedürfnisse der Automobil- und Zulieferindustrie zugeschnittenes MBA- ...

Werbung