Direkt zum Inhalt

AutoScout24: Radler die größten Verkehrssünder

14.03.2019

Wie Österreichs Zwei- und Vierradfahrer wirklich übereinander denken, und wer aus ihrer Sicht die größten Sünder im Verkehr sind, das hat AutoScout24 in einer aktuellen Umfrage unter 500 Österreicher erhoben.

Die größten Sünder, so meinen die Verkehrsteilnehmer, sind nicht, wie vielfach angenommen, die Motorradfahrer, sondern die „Pedalritter“. 43 Prozent der Befragten halten die Radfahrer für die größten Verkehrssünder im Straßenverkehr. Besonders kritisch gegenüber den Radlern zeigen sich übrigens Motorradfahrer und ältere Befragte über 40 Jahre. Rang zwei der Verkehrssünder belegen erst mit einigem Abstand dahinter die Autofahrer – 17 Prozent der Befragten sehen die PKW-Fahrer mit besonders kritischen Augen. Die Motorradfahrer werden von den Befragten weit weniger negativ beurteilt – nur 10 Prozent sehen sie als die ‚übelsten Sünder‘ auf Österreichs Straßen.

Und wer lebt am gefährlichsten in Österreichs Straßenverkehr? Hier sind sich die Befragten durchaus einig: 41 Prozent meinen, dass die Radler die gefährdetste Spezies sind. Als am meisten gefährdet beurteilen sich übrigens die Pedalritter selbst (und junge Befragte von 18 bis 29 Jahren). Knapp ein Viertel sieht die Fußgänger als gefährdetste Spezies (23 Prozent), knapp dahinter im Ranking folgen die Motorradfahrer (22 Prozent). Wie die Radler sehen sich übrigens auch die Motorradfahrer selbst als gefährdeter als der Schnitt der Befragten.

Werbung

Weiterführende Themen

Aktuelles
13.10.2021

Eine Umfrage von AutoScout24 unter 520 Österreicher*innen zeigt, welches Argument am meisten gegen den Verzicht auf ein eigenes Auto zählt.

Aktuelles
16.09.2021

IBM und das Marktforschungsunternehmen Morning Consult haben zum Start der IAA Mobility in München eine aktuelle Studie zum Mobilitätsverhalten der Münchner Bewohner veröffentlicht. Sie beleuchtet ...

Aktuelles
09.09.2021

Eine Studie vom Capgemini Research Institute zeigt, dass bei noch lange nicht alle Automobilhersteller in Sachen vernetzte Dienste up to date sind. Dabei geht es um einen 640 Milliarden-Dollar- ...

Interessant: Autofahrerinnen verlieren häufiger die Fassung als Männer hinterm Steuer.
Aktuelles
01.09.2021

Eine Umfrage von AutoScout24 legt nahe, wer die Österreicherinnen und Österreicher im Straßenverkehr am meisten aufregt. Und nein, es sind nicht die Radfahrer!

Aktuelles
07.07.2021

Die Österreicher*innen haben schon das eine oder andere derartige Verkehrsdelikt begangen, wie eine aktuelle Umfrage von AutoScout24 unter 500 Befragten ans Licht bringt. Aber ist das so schlimm ...

Werbung