Direkt zum Inhalt

AVL koordiniert Forschungsprojekt

19.06.2019

VISION-xEV heißt das E-Mobilitäts-Forschungsprojekt, an dem 14 europäische Fahrzeughersteller, Technologieanbieter, Universitäten und Forschungseinrichtungen teilnehmen.

AVL CEO Helmut List

Finanziert von der Europäischen Kommission mit insgesamt 3,9 Millionen Euro, starteten 14 Partner aus ganz Europa ein Forschungsprojekt, um fortschrittliche Simulationswerkzeuge und -methoden zu entwickeln. Ziel ist die zeit- und kosteneffiziente Entwicklung von Elektro- und Hybridfahrzeugen mit optimierter Gesamtenergieeffizienz. Koordiniert wird das VISION-xEV Konsortium vom Hightech-Unternehmen AVL List mit Sitz in Graz. Mit den modernsten Methoden der virtuellen Komponentenentwicklung und Systemintegration wird untersucht, wie der Bedarf an Labor- und Straßenversuchen bei der Fahrzeugentwicklung reduziert werden kann.

Werbung

Weiterführende Themen

Einzelhandelssprecher Josef Schirak im KFZ Wirtschaft-Interview
Aktuelles
23.09.2019

Einzelhandelssprecher JOSEF SCHIRAK spricht im KFZ Wirtschaft-Interview über das Verhältnis Hersteller versus Händler, über E-Auto-Quoten und die Zukunft des Autohauses.

Gerhard Schwartz, Partner und Sector Leader Industrial Products beim Prüfungs- und Beratungsunternehmen EY Österreich.
Aktuelles
18.09.2019

Obwohl der Pkw-Absatz in der EU im August um insgesamt acht Prozent zurückging, stiegen die Neuzulassungen von Elektroautos mit plus 80 Prozent deutlich an.

Thomas Polke (Autohaus Polke), LH-Stv. Stephan Pernkopf, Martin Schmuckenschlager (Böhm Wilhelm GesmbH), Wirtschaftslandesrätin Petra Bohuslav, Hubert Schrenk (e-mobil in niederösterreich), Josef Hackl (Böhm Wilhelm GesmbH), Obmann Wolfgang Schirak (WKNÖ, Landesgremium des Fahrzeughandels), ecoplus Geschäftsführer Helmut Miernicki (v.l.)
Aktuelles
16.09.2019

Bereits zum vierten Mal wurden im Rahmen der Landesinitiative „e-mobil in niederösterreich“ die erfolgreichsten und engagiertesten heimischen Autohäuser im Bereich Elektromobilität gesucht.

Aktuelles
12.09.2019

Volkswagen hat auf der IAA in Frankfurt seinen neuen ID.3 vorgestellt, der auf dem von VW entwickelten Modularen E-Antriebs-Baukasten (MEB) basiert.

NÖ Wirtschaftslandesrätin Petra Bohuslav, ecoplus Geschäftsführer Helmut Miernicki, Werner Pamminger, Geschäftsführer Biz-Up, OÖ Wirtschaftslandesrat Markus Achleitner (v.l.)
Aktuelles
29.08.2019

Niederösterreich und Oberösterreich machen im Bereich der Elektromobilität gemeinsame Sache.

Werbung