Direkt zum Inhalt
Jan Kelemen (re.) übernimmt von Peter Kalina (li.) die Position den Chefsessel bei Axalta Refinish Österreich.

Axalta: Übergabe an den neuen Chef

14.05.2020

Peter Kalina wechselt in die Pension, Jan Kelemen übernimmt den Chefsessel bei Axalta Refinish Österreich. Was wird sich ändern?

Die Stimmung beim Interview mit Peter Kalina, bis Monatsende noch Country Business Manager von Axalta Refinish Österreich, und seinem Nachfolger Jan Kelemen ist locker und entspannt. Corona lässt sich nicht wegdiskutieren, der April war kein guter Monat "aber besser als ursprünglich für die Corona-Krise geplant", sagt Kalina. Nach 42 Jahren wechselt der passionierte Motorradfahrer in die Pension und übergibt an Jan Kelemen, der seit 2004 im Unternehmen ist. Die Übergabe war von langer Hand geplant und der Übergabeprozess läuft schon seit gut einem Jahr. Was wird sich unter Kelemens Führung ändern? "Natürlich wird es einen etwas anderen Stil geben, aber Peter hat die Übergabe perfekt vorbereitet, ich übernehme eine starke Mannschaft und tolle Kundenkontakte. Ich werte am Bewährten festhalten aber natürlich auf die neuen Marktgegebenheiten eingehen müssen", sagt Kelemen. Digitalisierung heißt ein Zukunftstrend, dem sich Axalta noch mehr widmen möchte. Außerdem möchte man noch mehr Produkte rund um den Lack anbieten und positionieren. Alle Details lesen Sie in der kommenden Ausgabe der KFZ Wirtschaft im Exklusivinterview.

Werbung

Weiterführende Themen

Klaus Sonnberger, Manager Accessories Refinish Systems Axalta, zeigt die neue Audurra Lackierzubehör-Serie.
Aktuelles
16.01.2019

Axalta ist ein Überraschungsaussteller auf der heurigen AutoZum und präsentiert mit "Audurra" sein erste Lackierzubehör-Sortiment.

Netzwerktagung: Treffen der Partnerbetriebe von Five Star.
Sonderthemen
29.11.2018

Ende September 2018 trafen sich die Partnerbetriebe von FIVE STAR, dem Karosserieund Reparaturnetzwerk von Cromax, zur jährlich stattfindenden Netzwerktagung.

Aktuelles
11.01.2018

Axaltas Globale Studie der beliebtesten Autofarben 2017 zeigt: Weiß ist weltweit die Nummer eins.

Cornelia Kassmannhuber-Tschernigg ist selbst Lackiererin und langjährige Standox-Kundin, leitet den Betrieb Tschernigg in Klagenfurt und weiß, dass man die Digitalisierung nicht aufschieben darf.
Sonderthemen
15.11.2017

Mit dem COLORKIOSK bietet Axalta eine Digitalisierungslösung für Lackierbetriebe, die Zeit und Geld spart und nebenbei noch die Nerven schont. Wir haben die erste ColorKiosk-Kundin in Österreich ...

Peter Kalina, Country Business Manager Axalta
Lack Special
17.05.2017

Der Lackhersteller Axalta rüstet sich für die Zukunft. Das bedeutet vor allem Digitalisierung, um Arbeitsprozesse zu optimieren, Fehler zu reduzieren und Kosten zu senken.

Werbung