Direkt zum Inhalt

Begutachtungen seit Notbetrieb nur halbiert

19.03.2020

Die Kfz-Branche darf sich freuen: Durch die aktuelle Regelung der Regierung, wonach die Werkstätten als Systemerhalter geöffnet sein dürfen, sind Umsätze in Zeiten der Krise möglich.

Die aktuellen Zahlen bestätigen, dass die heimischen Werkstätten ordentlich zu tun haben. Die §57a-Begutachtungen sind seit Montag in etwa um nur 50 Prozent im Vergleich zur Vorwoche (vor dem Shut down) gefallen. Noch immer werden tägliche mehrere Tausend Gutachten erstellt und Plaketten ausgegeben. Damit ist eine wichtige Ertragssäule für die heimischen Kfz-Betriebe sichergestellt. Der Handel bleibt aber - aus derzeitiger Sicht - auch weiterhin geschlossen. 

Autor/in:
Philipp Bednar
Werbung

Weiterführende Themen

Das Gady Landmaschinen Servicebus-Team ist auch jetzt verlässlich dort vor Ort, wo es gebraucht wird.
Aktuelles
30.03.2020

Das Autohaus in der Südsteiermark hilft in Zeiten von Corona beim Erhalt von kritischer Infrastruktur.

Michael Saitow, CEO der Saitow AG, Betreiber von Tyre24
Aktuelles
30.03.2020

T​ yre24 bietet als Sofortmaßnahme auf die Corona-Krise die Nutzung seiner B2B-Plattform für Neukunden ein Jahr kostenlos an.

Walter Müllberger, Spezialist für Turbolader
Aktuelles
26.03.2020

Walter Müllberger, der gemeinsam mit seinem Zwillingsbruder Manfred das Wiener Unternehmen „Turbo Twins“ führt, macht sich um die Zukunft seiner Firma keine Sorgen.

Peter Kalina, Country Business Manager Axalta Refinish Österreich
Aktuelles
26.03.2020

Peter Kalina, Country Business Manager, erklärt wie stabil Axalta - trotz Krise - in Österreich aufgestellt ist.

Hans Peter Schützinger,  Sprecher der Geschäftsführung der Porsche Holding Salzburg
Aktuelles
26.03.2020

Die Maßnahme soll zur Stabilität des Unternehmens beitragen.

Werbung