Direkt zum Inhalt

Beilackieren mit Blendmaxx

05.04.2018

Blendmaxx, das neue Hilfsmittel aus dem Hause AkzoNobel, visualisiert den notwendigen  Beilackierbereich bei hellen und dunklen Metallic-Farbtönen.

Die Frage „Ist eine unsichtbare Reparaturlackierung innerhalb eines beschädigten Fahrzeugteils möglich, oder ist eine Farbtonangleichung in das angrenzende Fahrzeugteil erforderlich?“ wird durch einen Blick beantwortet. Die 80 cm lange magnetische Folie Blendmaxx wird an der Schadstelle angelegt und zeigt auf einen Blick, ob eine Lackierung der angrenzenden Karosserieteile notwendig ist. So können zeitraubende Nachkalkulationen, Nacharbeiten und Prozessverzögerungen bei der Reparaturlackierung vermieden werden und Fahrzeuge direkt bei der Annahme in den richtigen Reparaturablauf wie Demontage oder Lackiervorbereitung geschleust werden.

Der ausführende Lackierfachmann entscheidet von Fall zu Fall, ob eine Farbtonangleichung anhand des gespritzten Farbmusters notwendig ist. Blendmaxx zeigt beispielhaft den Füllerrand einer Schadstelle, die deckende Lackschicht und die Auslaufzone einer Beilackierung. In einem kurzen Video erklärt Marco Schmid, Trainer im Schulungszentrum Stuttgart, wie Blendmaxx funktioniert

Werbung

Weiterführende Themen

Daniel Kapeller, Vertriebsleiter von AkzoNobel Österreich, im KFZ Wirtschaft-Interview
Lack Special
17.05.2017

Im KFZ Wirtschaft-Interview spricht Daniel Kapeller, Vertriebsleiter von AkzoNobel Österreich, über „irrationale Konditionen der Mitbewerber“, ständig steigende Anforderungen und einen immer ...

Aktuelles
13.10.2016
Aktuelles
03.03.2016
Geschäftsführer Gerhard Sattler (l.),  Marcel Sattler (Marketing) r. mit Daniel Kapeller (Akzo Nobel Premium Sales  Manager Austria)
Lack Special
10.11.2015

Das Traditionsunternehmen Mautner mit den Standorten Graz und Wiener Neudorf existiert bereits seit über 50 Jahren. Vertraut wird der Marke Sikkens und nun auch der neuen Marke Dynacoat von Akzo ...

Aktuelles
05.11.2015
Werbung