Direkt zum Inhalt

Benefits für E-Autofahrer

16.12.2020

Der E-Mobilitätsdienstleister Instadrive listet die Benefits auf, die Fahrer von Elektroautos aktuell für sich in Anspruch nehmen dürfen.

Laut Instadrive obliegt die Entscheidung, welche Vorteile für Nutzer von Elektroautos geboten werden, den einzelnen Gemeinden in Österreich. So gibt es unter anderem folgende Benefits:

  • Reservierung öffentlicher Parkplätze zum Laden
  • Reduktion von Parkgebühren
  • Aufhebung der IG-L Beschränkung
  • Eigene Kennzeichen für E-Autos
  • Reservierung öffentlicher Parkplätze zum Laden

In folgenden Städten können derzeit Ladeplätze reserviert werden:

  • Wien (kostenlos für die Dauer des Ladevorgangs)
  • Graz
  • Klagenfurt (Grüne Kennzeichentafel erforderlich, um Ladeplätze kostenfrei nutzen zu können)
  • Innsbruck (maximal 180 Minuten)
  • Salzburg (es muss jedoch auch bei ladenden Autos ein Kurzparkschein ausgefüllt werden)
  • Mistelbach (maximal 120 Minuten; Parkscheibe ist erforderlich, jedoch muss man keine Gebühren entrichten während des Ladens)
  • Amstetten (maximal 240 Minuten; Parkscheibe ist erforderlich, jedoch muss man keine Gebühren entrichten während des Ladens)

In Österreich gibt es auf einigen Autobahnabschnitten Geschwindigkeitsbeschränkungen nach dem Immisionsschutzgesetz-Luft, umgangssprachlich auch bekannt als „Lufthunderter“ oder „Luftachtziger“. Ist in diesen Bereichen die Schadstoffkonzentration zu hoch, so wird die Geschwindigkeitsbegrenzung reduziert, um dadurch die Emissionen zu senken. Da Elektroautos keinen lokalen Emissionsausstoß verursachen, sind diese von dem Tempolimit ausgenommen. Diese Regelung gilt jedoch nur, wenn sie explizit durch entsprechende Zusatztafeln gekennzeichnet ist. Außerdem sind grüne Kennzeichentafeln verpflichtend, um in IG-L Bereichen straffrei schneller fahren zu dürfen.

Werbung

Weiterführende Themen

Aktuelles
01.07.2021

Am schnellsten und sichersten lassen sich Elektroautos und Plug-in Hybride via Wallbox aufladen. Hier erfahren Sie, was es bei Kauf, Montage und Betrieb zu beachten gibt.  

Aktuelles
29.06.2021

BASF wird im deutschen Schwarzheide, am Standort ihrer Anlage für Kathodenmaterialien, eine Prototypanlage für das Batterierecycling errichten.

Keba CEO Gerhard Luftensteiner
Aktuelles
24.06.2021

Die Keba Gruppe mit Hauptsitz in Linz steigerte im vergangenen Geschäftsjahr ihren Umsatz um stolze 11,2 Prozent von 373,5 auf 415,4 Millionen Euro.

Andreas Bawart, kaufmännischer Geschäftsführer (l.) und Franz Märzinger, Leiter Vertrieb und Marketing bei Banner
Aktuelles
23.06.2021

Trotz des herausfordernden Geschäftsjahrs 2020/21 erzielt der Starterbatterieproduzent aus Leonding ein kleines Umsatzplus von zwei Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Franz Lettner - Birner Geschäftsführer, Mathias Gneist – Projektleitung E- Mobilität bei Birner, Wolfgang Berger – CEO Aviloo, Nikolaus Mayerhofer – CTO Aviloo (v.l.)
Aktuelles
17.06.2021

Das Aviloo Batteriediagnosegerät für E-Auto-Akkus ist ab jetzt über den Teilehändler zu beziehen. 

Werbung