Direkt zum Inhalt

Berner: Aufgeschoben, nicht aufgehoben

19.03.2020

Berner Vertriebsleiter Alfred Rieder sorgt dafür, dass die Lieferkette zu den Werkstattkunden aufrecht bleibt und rechnet mit einem schnellen Wieder-Anspringen der Wirtschaft nach überstandener Krise.

Berner Vertriebsleiter Alfred Rieder

„Ich arbeite vom Home-Office aus via skype – das funktioniert sehr gut“, macht Berner Vertriebsleiter Alfred Rieder das Bestmögliche aus der aktuellen Krisensituation. Die Berner-Shops in Braunau, Vösendorf und Graz bleiben mit leichten Einschränkungen geöffnet, nur die Filiale in Innsbruck wurde aufgrund der landesweiten Verordnungen geschlossen. „Wir spüren natürlich auch am Rückgang der Bestellungen, dass die Werkstätten ihren Betrieb zurückfahren“, so Rieder, „bisher können wir aber unsere Lieferketten bis in die östlichen Nachbarländer aufrecht erhalten.“ Sollte sich die Krisensituation verschärfen, wird auch Berner um das Thema Kurzarbeit nicht herumkommen. „Wir bereiten uns aktuell darauf vor, haben aber noch nichts entschieden“, so Rieder. Für die Zukunft gibt er sich zuversichtlich: „Nach überstandener Krise wird die Wirtschaft sicher schnell wieder anspringen, da viele Arbeiten ja nur aufgeschoben und nicht aufgehoben wurden.“

Autor/in:
Peter Seipel
Werbung

Weiterführende Themen

Peter Kalina, Country Business Manager Axalta Refinish Österreich
Aktuelles
26.03.2020

Peter Kalina, Country Business Manager, erklärt wie stabil Axalta - trotz Krise - in Österreich aufgestellt ist.

Hans Peter Schützinger,  Sprecher der Geschäftsführung der Porsche Holding Salzburg
Aktuelles
26.03.2020

Die Maßnahme soll zur Stabilität des Unternehmens beitragen.

Jörg Stratmann, Vorsitzender der Mahle Konzerngeschäftsführung
Aktuelles
24.03.2020

Automobilzulieferer Mahle reagiert auf die Produktionsstopps der Hersteller und fährt die eigene Fertigung herunter. Warenauslieferung gesichert.

Ernst Prost, GF Liqui Moly
Aktuelles
24.03.2020

Im exklusiven Interview mit der Kfz Wirtschaft verrät Ernst Prost, GF Liqui Moly, wie er die Corona-Krise einschätzt und wie man jetzt am besten mit Mitarbeitern umgeht.

Herbert Höck, GF Autohaus Seiwald, Tirol.
Aktuelles
24.03.2020

Wir haben mit Herbert Höck vom Autohaus Seiwald gesprochen. Der Tiroler-Händler erklärt die angespannte Situation in der Quarantäne. 

Werbung