Direkt zum Inhalt
Die Bike Austria in der Messe Tulln hat Tausende Zweiradfans angelockt.

Bike Austria Tulln: Besucherrekord auf der Zweiradmesse

07.02.2019

Die Motorrad- und E-Bike-Messe in Tulln hat trotz winterlicher Temperaturen Tausende Zweiradfans aus ganz Österreich angelockt.

Rechtzeitig zum Start der Motorradsaison fand die Bike Austria Tulln statt und zeigte alle wichtigen Highlights und Trends in den Bereichen Motorräder, Mopeds, Roller, E-Bikes und Pedelecs. Darüber hinaus bot die Messe ein breit gefächertes Angebot und eine noch nie dagewesene Variantenvielfalt aus den Bereichen Zubehör, Tuning, Motorradbekleidung und Touristik. Auf 20.000 m² fanden die Besucher 175 Aussteller, 400 nationale und internationale Marken sowie 40 Reisedestinationen. Auch die fünfte Bike Austria Tulln war eine gemeinsame Veranstaltung der Arge 2Rad und der Messe Tulln.

  „Bei der 5. Bike Austria Tulln hat wieder alles perfekt gepasst: Ein volles Angebot von 400 Marken, perfekte Präsentation durch die Aussteller, ein Rekordbesuch von 51.228 begeisterten Besuchern. So geht die Erfolgsgeschichte weiter - mit der Bike Austria Tulln 2021“, so Wolfgang Strasser, Geschäftsführer Messe Tulln.

Werbung

Weiterführende Themen

Aktuelles
23.01.2020

Für Zweiräder gilt ein neues §57a-Begutachtungsintervall - auch rückwirkend.

Aktuelles
19.12.2019

Von 16. bis 19. Jänner 2020 gastiert Österreichs größte Autoshow wieder in der Messe Wien. Geboten werden an die 330 Neuwagen-Modelle von rund 40 Marken – darunter eine Weltpremiere.

Christian Zettl, Leitung Garanta Competence Center
Aktuelles
27.03.2019

Passend zum Frühlingsbeginn bietet die Garanta eine spezielle Versicherungslösung für Motorradfahrer an.

Apex
26.03.2019

Mit 125er-Kinder-Motocrossbikes in einer GoKart-Halle das Motorradfahren lernen? Klingt verrückt, oder? Dachte ich auch, bis ich selbst draufgesessen bin und eines meiner besten Zweiraderlebnisse ...

Aktuelles
20.03.2019

Die Messe Wels überrascht mit einem Messeformat: Die moto-austria findet von 7.-9. Februar 2020 statt.

Werbung