Direkt zum Inhalt
Der Bilstein B6 bietet mehr Dämpfkraft und eignet sich als Ersatz für die hinteren Serienstoßdämpfer.

Bilstein bringt den Golf zum Schweigen

11.10.2021

Beim Golf VII und seiner „Verwandtschaft“ im VW-Konzern kommt es mitunter zu lästigen Fahrwerkgeräuschen. Hochleistungs-Stoßdämpfer B6 von Bilstein schaffen Abhilfe.

Golf VII (5G1*), Skoda Octavia III (5E*), SEAT Leon III (5F*) sowie weiteren MQB-Modelle aus dem VW-Konzern mit identischer Achskonstruktion fallen oftmals durch Geräusche aus dem Fahrwerk auf. Dies wird dem Bilstein Technical Support immer wieder aus dem Werkstattalltag berichtet, auch wenn das Unternehmen in diesem Fall nicht der OE-Lieferant ist.

Es handelt sich konkret um ein Poltern, Klappern und Klopfen, das in den hinteren Gasdruckstoßdämpfern verortet werden kann. Das ist technisch unbedenklich, wird jedoch von einigen Autofahrern als störend empfunden. Bilstein bietet eine Lösung mit mehr Dämpfkraft an, die sogar das Fahrverhalten optimiert.

Wirksame Lösung aus dem Aftermarket

Besonders stark von den Geräuschen betroffen sind Fahrzeuge, die bis Ende 2015 gebaut wurden. Doch auch bei späteren Modellen kann es zu dem erwähnten Phänomen kommen. Voraussetzung für das Auftreten ist in jedem Fall ein passives Fahrwerk, also ohne elektronische Dämpfkraftverstellung. Eine wirksame Lösung ist der Austausch der hinteren Serienstoßdämpfer durch den Bilstein B6 aus dem Aftermarket. Er steht für verbesserten Serienersatz und bietet mehr Dämpfkraft. Eine Tieferlegung ist hierfür nicht notwendig. Wird diese angestrebt, könnte auch der Bilstein B8 eine weitere Alternative als Upgrade sein.

Werbung
Werbung