Direkt zum Inhalt
Walter Birner, Obmann VFT, beim Pressegespräch der Interessensvertretung in Salzburg.

Birner: Ohne Daten sind wir tot!

17.01.2019

Walter Birner, Obmann des Verbands der freien Kfz-Teile-Fachhändler (VFT), spricht Tacheles.

"Wenn die Fahrzeughersteller den freien Werkstätten und Teilehändlern keine Zugang zu den Fahrzeugdaten gewähren, ist unser Geschäft tot", sagt Walter Birner im Rahmen es Pressegesprächs auf der AutoZum. Der frisch ernannte Obmann des VFT bekräftigt einmal mehr, dass der Autofahrer die Entscheidung treffen können muss, wem er welche Daten zur Verfügung stellt. Rückendeckung bekommt Birner von FIGIEFA-Präsident Hartmut Röhl, der in Brüssel auf höchster politischer Ebene dafür kämpft, dass die Fahrzeughersteller die Daten nicht für sich behalten. Die Argumentationslinie der Hersteller, sie würden die Fahrzeuge bauen, daher seien es auch ihre Daten, können die Interessensvertreter nichts abgewinnen: "Das ist banal und nicht haltbar", urteilt Röhl knapp. 

Autor/in:
Philipp Bednar
Werbung

Weiterführende Themen

Meinung
02.04.2019

Während die VIENNA AUTOSHOW als klassische Endverbrauchermesse im Grunde am Puls der Zeit ist, wirkt die AutoZum in Salzburg mittlerweile verstaubt. Ein Plädoyer für Innovationen und Visionen.

VFT-Obmann Walter Birner
Aktuelles
28.03.2019

VFT-Obmann Walter Birner fordert, untermauert mit einer Studie, freien Wettbewerb bei der Autoreparatur und dem Ersatzteilhandel. 

Wolfgang Dytrich (Vorsitzender im Fachausschuss Ersatzteilhandel im Bundesgremium des Fahrzeughandels der WKO), Hartmut Röhl (Präsident Europäischer Dachverband der freien Kfz Teile Händler FIGIEFA), Walter Birner (VFT) (v.l.).
Aktuelles
24.01.2019

Walter Birner, der neue Obmann des Verbandes der freien Kfz-Teile-Fachhändler (VFT), setzt bei der Zusammenstellung seines Teams auf erfahrene Funktionäre und junge Nachwuchskräfte.

Aktuelles
17.01.2019

Werner Bauer, Chefsachverständiger des Versicherungsverbandes, über Telematik und Datenschutz im Individualverkehr.

Werbung