Direkt zum Inhalt
Walter Birner, Obmann VFT, beim Pressegespräch der Interessensvertretung in Salzburg.

Birner: Ohne Daten sind wir tot!

17.01.2019

Walter Birner, Obmann des Verbands der freien Kfz-Teile-Fachhändler (VFT), spricht Tacheles.

"Wenn die Fahrzeughersteller den freien Werkstätten und Teilehändlern keine Zugang zu den Fahrzeugdaten gewähren, ist unser Geschäft tot", sagt Walter Birner im Rahmen es Pressegesprächs auf der AutoZum. Der frisch ernannte Obmann des VFT bekräftigt einmal mehr, dass der Autofahrer die Entscheidung treffen können muss, wem er welche Daten zur Verfügung stellt. Rückendeckung bekommt Birner von FIGIEFA-Präsident Hartmut Röhl, der in Brüssel auf höchster politischer Ebene dafür kämpft, dass die Fahrzeughersteller die Daten nicht für sich behalten. Die Argumentationslinie der Hersteller, sie würden die Fahrzeuge bauen, daher seien es auch ihre Daten, können die Interessensvertreter nichts abgewinnen: "Das ist banal und nicht haltbar", urteilt Röhl knapp. 

Autor/in:
Philipp Bednar
Werbung

Weiterführende Themen

Aktuelles
17.01.2019

Für Wilfried Mennel, Leiter der Karosserie-Akademie, und Elmar Schmarl, LIM-Stv. in Tirol, ist die „Triale Ausbildung“ das beste Rezept gegen den Facharbeitermangel.

Aktuelles
17.01.2019

Erik P. Papinski, Bundesinnungsmeister der Karosseriebautechniker, über die Chancen und Risiken der Digitalisierung.

Aktuelles
17.01.2019

Eine von der KFZ Wirtschaft gemachte Besucher-Umfrage an den ersten beiden Messetagen zeigt, dass die AutoZum 2019 gut ankommt. 

Wolfgang Arlt (Vertriebsleitung & Marketing Tegee), Torsten Hellmig (Prokurist & Vertriebsleitung Istobal), Reinhold Zeiler (Geschäftsführer Istobal), Christian Maurer (Geschäftsführer Tegee). v.l.
Aktuelles
17.01.2019

Die zwei CarWash-Unternehmen kooperieren exklusiv am heimischen Markt.

Werbung