Direkt zum Inhalt
Advertorial

Bleiben Sie mit Ihren Kunden in Kontakt

01.05.2021

Mit Bestandskundenmanagement lassen sich Kunden an das Autohaus binden

Eine Faustregel besagt: Einen Neukunden zu akquirieren kostet etwa sechs bis sieben Mal so viel wie einen Bestandskunden zu halten. Das ist nicht der einzige Grund, warum es sich lohnt, den Fokus auf das Thema Kundenbindung zu richten. Die Markentreue jüngerer Generationen nimmt ab. Die Verlockung, auf eine andere Marke umzusteigen, nimmt mit steigendem Angebot zu. Wiederkäufer sind schon lange keine Selbstverständlichkeit mehr. Sollten diese Argumente Sie nicht überzeugt haben, dann vielleicht dieses: Je länger die Kundenbeziehung andauert, desto ertragreicher ist sie.

Aber womit anfangen? Die Grundregel im Bestandskundenmanagement lautet: Bleiben Sie mit dem Kunden regelmäßig in Kontakt – zwei bis drei Mal pro Jahr sind ausreichend. Geeignete Zeitpunkte gibt es viele: Vor dem Auslaufen des Finanzierungsvertrags (am besten ein Jahr vor Vertragsende) oder bei Modellneuerscheinungen (am besten das Nachfolgemodell). Erinnern Sie an das tourliche Service und nutzen Sie den Werkstatttermin für ein (Verkaufs-)Gespräch. Seien Sie aufmerksam: Gratulieren Sie nicht nur dem Kunden zum Geburtstag, sondern auch seinem Auto. Nicht immer braucht es einen konkreten Anlass. Ein unverbindlicher Anruf, um zu erfahren, ob der Kunde zufrieden ist, kann ebenso ein Türöffner sein. Gute Kundenbeziehungen sprechen sich herum. Empfehlungsmarketing hilft dabei: Bitten Sie um eine positive Bewertung auf Google oder in den sozialen Medien. Sie werden merken, dass erfolgreiches Bestandskundenmanagement eine gute Ausgangsbasis für die Neukundenakquise ist. Egal ob im Neuwagen- oder Gebrauchtwagenbereich – Kundenpflege zahlt sich mehrfach aus!


Die Santander Consumer Bank bietet ihren Partnern mit der „Santander Meisterklasse“ praxisnahe Trainings zum Thema Bestandskundenmanagement. 

Mehr Infos unter https://www.autonline.at/meisterklasse.  

 

 

 

 

Weiterführende Themen

Die Porsche-Spezialisten: Helga Barbach und ihr Vater Josef.
Diagnosekrimi
16.09.2021

Ein 13 Jahre alter Porsche 911 landet in der Werkstatt von Josef Barbach mit einem ungewöhnlichen Problem: Die im Fahrzeugschlüssel individuell programmierten Komfortfunktionen spielen verrückt. ...

Fachlehrer Oliver Volk (2.v.l.) und seine Schüler Rinor Berisha, Hubert Harasimowicz und Luca Schneider (v.l.)
Diagnosekrimi
16.09.2021

Ein 20 Jahre alter Golf IV landet mit einem Defekt als Lehrmittel in der Wiener Siegfried Marcus Berufsschule. Im Praxisunterricht finden die Schüler der 4. Klasse heraus, warum sich der Motor ...

Aktuelles
16.09.2021

IBM und das Marktforschungsunternehmen Morning Consult haben zum Start der IAA Mobility in München eine aktuelle Studie zum Mobilitätsverhalten der Münchner Bewohner veröffentlicht. Sie beleuchtet ...

V.l.n.r.: Gerhard Illek, Director Sales & Marketing AVL DiTEST; Michael Amann, Geschäftsführer MAHA; Gerald Lackner, Geschäftsführer AVL DiTEST; Stefan Fuchs, Geschäftsführer MAHA; Ralf Kerssenfischer, Geschäftsführer AVL DiTEST Deutschland
Aktuelles
16.09.2021

Zwei große einflussreiche Unternehmen machen gemeinsame Sache: AVL DiTest und Maha verkünden auf der Automechanika ihre Kooperation in einem bestimmten Bereich. 

Mit dem neuen Service, der vorerst nur in Deutschland angeboten wird, bestellen Autokäufer ihr Auto zukünftig online und bequem vom Sofa aus und bekommen es kostenlos vor die Haustür geliefert.
Aktuelles
16.09.2021

Diese Meldung hat es in sich: AutoScout24 erweitert sein Geschäftsmodell und tritt nun als AutoScout24 smyle auch direkt als Autohändler auf!