Direkt zum Inhalt
Ab jetzt bei Borg verfügbar: farbige, wiederaufbereitete Bremssättel.

Borg liefert farbige Bremssättel

28.05.2020

Der dänische Remanufacturer Borg Automotive ergänzt sein Bremssattel-Sortiment der Marke DRI um farbige Ausführungen für besonders beliebte Modelle des VW-Audi-Konzerns.

Farbig lackierte Bremssättel sind ein Blickfang. Insbesondere rote Bremssättel werden von vielen Autofahrern mit Motorsport und Höchstleistung verbunden. Als einer der ersten Wiederaufarbeiter in Europa hat sich Borg Automotive nun dieses
Themas angenommen und bringt farbig pulverbeschichtete Bremssättel der Marke DRI auf den Markt. Die neue Range geht mit zunächst acht Teilenummern an den Start, darunter rote, grüne und blaue Ausführungen.

Die Schnelldreher im Sortiment sind die roten DRI Bremssättel 4174920 und 4274920. Sie sind die optimale Wahl für rund 140 Varianten der Kleinwagenserien VW Polo, Skoda Fabia und Seat Ibiza. Die ebenfalls roten Bremssättel 4152320 und 4252320 dagegen sind in der Kompaktklasse zuhause und passen perfekt in diverse Anwendungen der Mittelklasse-Modelle VW Golf, VW Jetta und Seat Leon. Die Liste der neuen Bremssättel komplettieren die Teilnummern 4182220 und 4282220 (grün) sowie 4157220 und 4257220 (blau).

Wie für alle wiederaufgearbeiteten Produkte von Borg Automotive, so gilt auch für die Neuzugänge: Optimale Passgenauigkeit und Funktion sind gewährleistet, denn für das Remanufacturing nutzt der Hersteller ausschließlich gebrauchte OE-Teile, die er in einem aufwendigen, sechsstufigen Verfahren in den Neuzustand zurückversetzt. Speziell für seine farbigen Bremssättel ermittelte BORG Automotive in mehreren Testreihen originalidentische Farbtöne und stellte vor dem Produktionsanlauf mit Hilfe von Salzsprühnebeltests höchste Korrosionsbeständigkeit sicher. Zusätzlich prüfte man die Verträglichkeit mit Bremsflüssigkeit. Die Ergebnisse können sich sehen lassen: Die farbige Pulverbeschichtung schützt das Aluminium der Bremssättel wirkungsvoll vor Korrosion.

Werbung

Weiterführende Themen

Aktuelles
11.04.2021

Bis 2030 soll das erste klimaneutrale Auto von Polestar realisiert werden. Das E-Auto soll dabei komplett den Fokus "Design towards Zero" folgen. Das bedarf neuer Ansätze.

Der von der FH Kärnten im Jahr 2010 angekaufte Th!nk City war eines der ersten Serien-Elektroautos in Österreich.
Aktuelles
09.04.2021

Nach zehn Jahren im Dienst der FH Kärnten gibt der rein elektrisch angetriebene Kleinwagen Th!nk City seinen Geist auf. Nach mehreren vergeblichen Reparaturversuchen landet er in der ...

Als IHS-Chef warnte Martin Kocher davor, Kurzarbeit zum Dauerinstrument werden zu lassen. Als Arbeitsminister jedoch ist Corona-Kurzarbeit für ihn nun bis März 2022 vorstellbar.
Aktuelles
09.04.2021

Mit 1. April hat Phase 4 der Corona-Kurzarbeit begonnen. Unternehmen, die ihren Mitarbeitern während der Ausfallzeit Weiterbildung ermöglichen, bekommen die ­Kosten zur Gänze zurück. 

Das Batterie-Kühlmittel im Hyundai Kona Elektro hat eine besonders geringe elektrische Leitfähigkeit.
Schmierstoffe
08.04.2021

Können Schmierstoffhersteller mit zunehmender Verbreitung der Elektromobilität bald endgültig zusperren? Mitnichten, denn auch der elektrische Antriebsstrang will geschmiert und gekühlt werden.  ...

In Steyr stoßen die Pläne von Investor Siegfried Wolf auf breite Ablehnung.
Aktuelles
08.04.2021

Lieber arbeitslos als unter Siegfried Wolf arbeiten? Die Mitarbeiter-Abstimmung zum Übernahmeangebot des Ex-MAGNA-Chefs fiel jedenfalls eindeutig aus: 64 Prozent der rund 2.200 Beschäftigten des ...

Werbung