Direkt zum Inhalt

Bosch als Anbieter von Mobilitätsservices

22.02.2018

Im neuen Bosch Geschäftsbereich Connected Mobility Solutions sollen künftig mehr als 600 Mitarbeiter digitale Mobilitätsdienstleistungen wie Sharing-Angebote, Mitfahrservices und auf Vernetzung basierende Service-Angebote entwickeln und vertreiben.

„Bosch strebt mit seinen Vernetzungslösungen ein deutlich zweistelliges Wachstum an“, sagte  Volkmar Denner, Vorsitzender der Bosch-Geschäftsführung, anlässlich der IoT-Konferenz Bosch ConnectedWorld 2018 in Berlin. Das  Geschäftspotenzial ist enorm. Bis 2025 werden mehr als 470 Millionen vernetzte Fahrzeuge weltweit unterwegs sein, bereits in vier Jahren soll das Marktvolumen für Mobilitätsdienste und digitale Services 140 Milliarden Euro betragen.

Mobilitätsservices von Bosch warnen beispielsweise Autofahrer vor Falschfahrern oder machen das Smartphone zum Autoschlüssel. Jüngster Neuzugang ist der Mitfahrservice des von Bosch übernommenen Unternehmens Splitting Fares SPLT. Das US-Start-up hat eine Plattform entwickelt, mit der Unternehmen, Universitäten oder Stadtverwaltungen Fahrgemeinschaften für ihre Mitarbeiter organisieren können.

Werbung

Weiterführende Themen

Aktuelles
12.09.2019

Die zunehmende Verwendung von 48 Volt-Bordnetzen durch Fahrzeughersteller stellt Werkstätten bei der Fahrzeugsystemanalyse verstärkt vor Herausforderungen.

Aktuelles
05.09.2019

Bosch hat die Kameratechnik für Fahrassistenzsysteme entscheidend weiter entwickelt. Die neue Bosch-Technik wird ab 2019 in ersten Fahrzeugen eingesetzt.

Bosch möchte mit einer Cloud-Lösung die Lebenserwartung von E-Auto-Akkus verlängern.
Aktuelles
11.07.2019

Bosch möchte mit einer Cloudlösung die Lebensdauer von Elektroauto-Batterien verlängern. 

Christopher Bergmann
Aktuelles
04.07.2019

Christopher Bergmann übernahm mit 01. Juli 2019 die Personalleitung bei der Bosch-Gruppe in Österreich.

Klaus Luger (Bgm. Linz), Johannes Kraiger und Andreas Feik (HTL Mössingerstraße, Kärnten), Klaus Peter Fouquet (Alleinvorstand Robert Bosch AG) (v.l.)
Aktuelles
12.06.2019

Die besten HTL-Nachwuchsprojekte Österreichs wurden mit dem „Technik fürs Leben“-Preis von Bosch ausgezeichnet.

Werbung