Direkt zum Inhalt
Klaus Huttelmaier

Bosch baut Aktivitäten in Österreich aus

27.05.2014

Laut Klaus Huttelmaier, Alleinvorstand der Robert Bosch AG, erwartet Bosch in Österreich für das laufende Jahr eine positive Geschäftsentwicklung.

„Wir forcieren unser klassisches Geschäft und erschließen neue Geschäftsfelder“, sagte Huttelmaier und nannte als Beispiel die vernetzte Mobilität sowie Telematik-Dienstleistungen. Neben Ausgaben für Forschung und Entwicklung von mehr als 90 Millionen Euro stellte Bosch 2013 in Österreich auch zusätzliche Ingenieure ein und beschäftigt nun an den Standorten Wien, Linz und Hallein derzeit rund 700 Mitarbeiter im Entwicklungsbereich. Bereits im Vorjahr wurden Ingenieure in Linz mit der Entwicklung von Gaseinblasventilen für Großmotoren beauftragt, und die Funktions- und Softwareentwicklung für Motorsteuerungen für Motorräder übernahmen innerhalb der Bosch Engineering GmbH die Entwickler am Standort Wien.

Autor/in:
Redaktion KFZ Wirtschaft
Werbung

Weiterführende Themen

Kristjan Ambroz, GF der Semperit Reifen GmbH
Aktuelles
06.12.2018

Continental hat einen Vertrag über die Akquisition der Reifen- und Autoservicekette Reifen John mit 21 Niederlassungen in Österreich und elf Niederlassungen in Deutschland geschlossen.

Aktuelles
06.12.2018

Das Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT) hat eine Einigung mit den deutschen Kollegen bei der Anerkennung von österreichischen historischen Fahrzeugen in Deutschland ...

Walter Birner verlässt die operative Geschäftsführung
Aktuelles
06.12.2018

Walter Birner tritt aus der operativen Geschäftsleitung der Firma Birner aus.

Axel Berger, Vorstandsvorsitzender (Mitte), Wolfgang Bach, Vorstand Finanzen und Allgemeine Verwaltung (links), Marcus Söldner, Vorstand Vertrieb (rechts)
Aktuelles
06.12.2018

Vorstandsvorsitzender Axel Berger wechselt in den Aufsichtsrat, Marcus Söldner folgt nach.

Werbung