Direkt zum Inhalt
 

Bosch möchte mit einer Cloud-Lösung die Lebenserwartung von E-Auto-Akkus verlängern.

Bosch: Cloud soll Elektroauto-Batterien schützen

11.07.2019

Bosch möchte mit einer Cloudlösung die Lebensdauer von Elektroauto-Batterien verlängern. 

Stress lässt Zellen schneller altern: Was Genforscher für Körperzellen schon längst bewiesen haben, gilt auch für die Batteriezellen von Elektroautos. Denn mit dem Alter nehmen Leistung und Kapazität der Akkus und somit die Reichweite der Stromer ab. Damit die Batterien länger halten, entwickelt Bosch neue Cloud-Dienste, die das Batteriemanagement der Fahrzeuge ergänzen. „Bosch bringt die Batterien von Elektroautos in die Cloud. Mit neuen datenbasierten Services verbessern wir Leistung und Lebensdauer der Akkus deutlich“, sagt Markus Heyn, Geschäftsführer der Robert Bosch GmbH. Smarte Softwarefunktionen in der Cloud analysieren kontinuierlich den Zustand der Batterie und ergreifen Maßnahmen gegen die Zellalterung. Das soll den Verschleiß der teuersten Komponente eines Elektroautos um bis zu 20 Prozent reduzieren. Echtzeitdaten aus dem Fahrzeug und seinem Umfeld spielen hierfür die entscheidende Rolle. Die Cloud-Dienste nutzen diese Daten auch, um jeden einzelnen Ladevorgang zu optimieren und Autofahrern maßgeschneiderte Hinweise zu einer batterieschonenden Fahrweise direkt im Fahrzeugdisplay anzuzeigen. Erster Kunde der neuen Services, die Bosch unter dem Oberbegriff „Battery in the Cloud“ zusammenfasst, ist der führende chinesische Mobilitätsanbieter DiDi.

Was ist der Unterschied der Cloud-Dienste von Bosch zu klassischen Batteriemanagementsystemen?
Aktuelle ins Fahrzeug eingebettete Batteriemanagement-Systeme überwachen und steuern die Batteriezellen, sorgen für einen sicheren Betrieb und gleichmäßigen Ladezustand aller Zellen. Die Leistung und Lebensdauer der Batterie ist jedoch abhängig von zahlreichen Faktoren, wie beispielsweise der Häufigkeit des Auf- und Entladens, der Art des Ladevorgangs, der Fahrweise und äußere Faktoren wie der Temperatur. Daher entwickelt Bosch Cloud-Dienste für die Batterie, die klassische Batteriemanagement-Systeme im Fahrzeug ergänzen.

Werbung

Weiterführende Themen

Mit dem neuen Basisöl Etro+ möchte Petronas die Umweltbelastung weiter senken.
Schmierstoffe
11.04.2019

PETRONAS präsentiert ein neues Basisöl und will damit die CO2-Emissionen reduzieren. Zudem feiert man den Einstieg in die E-Mobilität: mit neuem Flüssigkeitssortiment.

Renato Eggner (GF Raiffeisen Leasing-Fuhrparkmanagement) und Ernst Kloboucnik (ÖAMTC Landesdirektor W, NÖ, B). (v.l.)
Aktuelles
04.04.2019

Eine engere Zusammenarbeit zwischen dem Fuhrparkmanagement-Anbieter und dem Mobilitätsclub soll die Kompetenzen in Sachen E-Moblität ausweiten.

Service
04.02.2019

Ein 13 Jahre alter FORD C-MAX wird bockig und weigert sich wiederholt, dem Druck aufs Gaspedal zu gehorchen. Erst beim vierten Werkstattbesuch wird die Ursache des Leistungsverlusts gefunden.

Helmut Stuphann mit dem KTS 250
17.01.2019

Helmut Stuphann, Verkaufsleiter Bosch Automotive Aftermarket, kündigte auf der AutoZum eine echte Überraschung an.

Werbung