Direkt zum Inhalt
Der neue Porsche Cayenne rollt mit Bridgestone-Reifen vom Produktionsband.

Bridgestone: Starkes Jahr in der Erstausrüstung

10.01.2019

Bridgestone - nach eigenen Angaben der Weltmarktführer der Reifen- und Gummibranche - blickt 2018 auf über 120 neue Erstaurüstungen in Europa, Nahost und Afrika zurück. 

Toyota, Mercedes-Benz und Porsche gehören zu jenen Automobilherstellern, die in der Erstausrüstung auf Bridgestone-Reifen setzen. Zudem ist Bridgestone Hauptlieferant für Audi, Seat, Skoda und ist erstmals strategischer Partner des Volkswagen Konzerns. Bei Audi hat Bridgestone seinen Anteil in der Erstausrüstung in den letzten fünf Jahren sogar verdoppelt. Darüber hinaus hat Bridgestone seine enge Beziehung zu BMW weiter gestärkt und stattet in der Erstausrüstung neben der BMW 3er und BMW 7er Serie auch die Modelle BMW X5/X7 und BMW Z4 aus. Aber auch andere Fahrzeughersteller entschieden sich in der Erstausrüstung bei einer Vielzahl ihrer Modelle für Bridgestone Reifen. Dazu gehören Elektro- und Hybridfahrzeuge wie der BMW i3s, der Toyota Corolla, der neue Audi Q3, der vielseitige Audi A6 Allroad und Tourer wie der Opel Insignia. Auch die innovative BMW 8er Serie, der luxuriöse Porsche Cayenne und Sportwagen wie der Ferrari Portofino, Renault Mégane RS und der RS Trophy stehen in der Erstausrüstung auf Bridgestone Reifen. Für mehr als 85 Prozent der Fahrzeuge werden inzwischen Reifen mit einem Durchmesser von 17 Zoll oder mehr verbaut. Laut Christian Mühlhäuser, Managing Director Bridgestone Central Region, ermöglicht die individuelle Herangehensweise, den einzigartigen Charakter jedes Fahrzeugs zu optimieren. „In einer sich schnell wandelnden Branche, in der Fahrzeuge zunehmend mit CASE-Systemen ausgestattet werden, liefert Bridgestone neue Lösungen und Technologien, die den hohen Ansprüchen der Automobilhersteller gerecht werden. Die Reifen, die wir heute entwickeln, sind darauf ausgerichtet, den Bedarf für die nächsten zwei bis fünf Jahre und weit darüber hinaus zu decken.“ 

Die Partnerschaften und Zusammenarbeit haben dabei nicht nur zu individualisierten Designs geführt: „Sie haben uns auch ermöglicht, Schritte in neue Richtungen zu wagen, die in der Zukunft ganz entscheidend sein werden“, sagt Mühlhäuser. „Wir entwickeln neue Reifen, Mobilitätslösungen und Dienstleistungen, die noch effizienter und besser an Fahrzeuge und neue Automobilentwicklungen angepasst sind als je zuvor. Dadurch möchten wir Autofahrer unterstützen, sicherer an ihr Ziel zu kommen – egal was kommt.“

Werbung

Weiterführende Themen

Der neue Youngtimer-Reifen von Vredestein für den Audi Urquattro.
Aktuelles
23.08.2018

Vredestein, auch bekannt für seine Oldtimer-Reifen, sieht wachsende Nachfrage bei Youngtimer-Reifen und erweitert dahingehend sein Sortiment.

Michael Angster, Leiter Kompetenzcenter Car-Rep und Bernhard Wagner, Leiter Franchise bei Profi. (v.l.n.r.)
Aktuelles
24.05.2018

Profi Reifen weitet sein Filialnetz aus und eröffnet einen neuen Standort in Wien Penzing.

Der Bridgestone Turanza T005 zeichnet sich vor allem mit sehr guten Eigenschaften auf Nässe aus.
Reifen Special
22.02.2018

Mit dem TURANZA T005 hat Bridgestone einen backfrischen Premium Touring-Reifen im Sortiment. Bei der Entwicklung haben die Ingenieure auf ihre Kunden gehört.

Aktuelles
08.02.2018

Bridgestone bietet in Kooperation mit dem VRÖ ein Intensiv-Training für „Ein- und Ausbau der Räder bei einem Motorrad“ an. Diese 1-Tages-Schulung findet in der Siegfried Marcus – Berufsschule für ...

Werbung