Direkt zum Inhalt

Bridgestone verhilft dem Rennpferd zu mehr Haftung

06.10.2021

Der neue Ferrari Roma wird mit speziell entwickelten Bridgestone-Reifen ausgeliefert. Ein Beispiel, wie eng die Automobilindustrie mit Reifenpartnern zusammenarbeitet. 

Maßgefertigt für den neuen Ferrari Roma: der Bridgestone Potenza Sport.

Bridgestone wurde von Ferrari als Reifenlieferant für den neuesten Gran Tourismo des italienischen Herstellers, den Ferrari Roma, ausgewählt. Ferrari suchte nach einem Reifen, der die Leistung des Roma mit 620 PS und Heckantrieb sowohl im Trockenen als auch bei Nässe auf die Straße bringt. In Zusammenarbeit mit Bridgestone wurde der Bridgestone Potenza Sport speziell abgestimmt, um den speziellen Anforderungen des Ferrari Roma gerecht zu werden.

Der speziell abgestimmte Bridgestone Potenza Sport ist für den Ferrari Roma derzeit in den Größen 245/35ZR20 91Y und 285/35ZR20 (100Y) erhältlich. Der Reifen wurde im EMIA Technologie- und Innovationszentrum von Bridgestone in Rom entwickelt und produziert. Das Werk in Rom ist auf die Produktion von maßgeschneiderten Reifen auf modernstem Stand der Technik spezialisiert und ermöglicht so eine direkte Verknüpfung zwischen dem Entwicklungsteam und der Produktion. In der Regel stellt das Werk die Reifen-Prototypen von Bridgestone EMIA her – im Rahmen des Ferrari Roma-Projekts werden hier allerdings zum ersten Mal OE-Reifen produziert, die direkt auf den Roma montiert werden.

„Die Arbeit mit Ferrari am Roma stellt eine wegweisende Kooperation für uns dar. Wir haben in einem langen, zielgerichteten Prozess gemeinsam daran gearbeitet, mit dem Bridgestone Potenza Sport einen leistungsstarken Reifen zu entwickeln, der die hohen Anforderungen des Roma erfüllt“, sagt Christian Mühlhäuser, Managing Director Bridgestone Central Europe. „Wir sind stolz auf das Ergebnis: Der maßgeschneiderte Bridgestone Potenza Sport bietet Performance- und Handling-Eigenschaften, die die Fähigkeiten des Ferrari Roma maximieren.“

Werbung

Weiterführende Themen

Aktuelles
29.09.2021

Ab Jänner 2022 werden alle Falken- und Sumitomo-Reifen europaweit empfindlich teurer. 

Goodyear Austria unterstützt seit 2010 das SOS-Kinderdorf.
Aktuelles
29.07.2021

Seit Jahren unterstützt Reifenhersteller Goodyear das SOS-Kinderdorf. Heuer gab es eine Aktion im Sinne der Verkehrssicherheit für die Kinder - eine schöne Sache.

Moderator Oliver Forster führt unterhaltsame Interviews.
Aktuelles
20.07.2021

Die Welt dreht sich weiter, so auch das gummierte Rad und deswegen präsentiert Continental seinen Reifen-Podcast "Runde Sache".

Aktuelles
17.06.2021

Mit Sightline möchte Goodyear die erste intelligente Reifenlösung für kommerzielle Fahrzeugflotten positionieren. Das steckt dahinter. 

Das Büro in Düsseldorf wird zum Hauptquartier von Yokohama Europe.
Aktuelles
26.05.2021

Nach dem Rückzug aus Österreich mit eigenem Büro, stellt sich der japanische Reifenhersteller europaweit neu auf. 

Werbung