Direkt zum Inhalt

Citroen C3 Aircross: Omas Sofa

15.11.2018

Der Citroen C3 Aircross ist ein kompakter Lifestyle-SUV mit dezenter Geländetauglichkeit und hohem Fashion-Faktor.

Fühlen: Das Exterieur des C3 Aircross ist poppig, mutig, extravertiert. Und das Interieur zieht man. Man möchte meinen, dass die französischen Designer ganz bewusst anecken und unkonventionell sein wollten. Alleine die Farbkombination des Testwagens kann man nur als mutig bezeichnen. (siehe Werksfotos). Aber: Es sitzt sich so gemütlich wie auf Omas Sofa, nur gänzlich ohne Seitenhalt. Dafür ist der Leder-Texilmix haptisch angenehm. Der riesige Handbremsbügel wirkt überdimensioniert und bricht etwas mit der sonst verspielt-klaren Designlinie. Die Übersicht im C3 Aircross ist nicht schlecht. Der riesige Touchscreen ist fesch, aber man muss zielgenau mit den Fingern sein, um auch genau jene Funktion zu erwischen, die man möchte.
 

Fahren: Sagen wir, wie es ist: Der Citroen C3 Aircross ist ein stylische Sänfte, komplett frei von sportlichen, fahraktiven Ansprüchen. Wenn man sich genau auf dieses automobile Flair einlässt, dann cruist man ganz ungeniert und sehr entspannt zum Ziel. Der BlueHDI-Dieselmotor mit 120 PS überträgt genug Kraft via 6-Gang-Handschaltgetriebe an die Vorderachse, dass man sich nicht untermotorisiert fühlt. Gemütlichkeit ist sein Motto – auch beim Fahrwerk. Mit spürbaren Wankbewegungen weicher Abstimmung geht es über die Asphaltbänder.
 

Laden: Der Kofferraum fasst 410 bis maximal 1289 Liter. Die zweite Sitzreihe ist gemütlich, die Beinfreiheit jedoch doch etwas eingeschränkt. Gleiches gilt für die Kopffreiheit.
 

Fazit: Der Citroen C3 Aircross erfrischt mit seiner mutigen Optik das Stadt- bzw. Straßenbild. Fahrdynamisch geht er es gemütlich an, will nicht gehetzt oder getreten werden. Dafür gibt es andere Model in der Citroen-Linie. Wer also einen optisch frechen Kompakt-SUV sucht und ein gemütlicher Autofahrer ist, der kann sich die C3 Aircross ruhig genauer ansehen. Der Preis ist human.

Motor: 
1,5 Liter 4-Zylinder Benzinmotor, Frontantrieb, 6-Gang-Getriebe
Leistung: 
88 kW/120 PS
Testverbrauch: 
6,0 Liter/100 km
Preis: 
27.474,95 Euro *
* Modell Shine BlueHDI 120, inklusive 5 Jahre Garantie ohne Kilometerbegrenzung
 © Citroën © Citroën © Citroën © Citroën © Citroën © Citroën © Citroën
Werbung

Weiterführende Themen

Gudrun Glück (Markenkommunikation Audi) präsentiert den neuen, feschen Q5 quattro.
Aktuelles
09.02.2017

Sportlich, vielseitig ist die zweite Generation des Q5. Mit der ersten Generation ist eine SUV-Erfolgsgeschichte entstanden, nun möchte Audi beim Potenzial des Vorgängers anknüpfen. 

Tests
17.06.2016

Der französische Kompaktvan mit zwei Schiebetüren und ordentlich Stauraum für Kind und Kegel ist ein ganz vernünftiger Zeitgenosse.
 

Tests
15.02.2016

Das Auto für Avantgardisten, der DS 5, bricht mit so ziemlich jeder automobilen Konvention und tut gut daran: Fensterheber in der Mittelkonsole, geteiltes Dach mit Batmobil-artigem Mittelsteg, ein ...

Friedrich Frey jun. präsentiert den neuen Toyota RAV4.
Aktuelles
21.01.2016

1994 stellte Toyota mit dem RAV4 den Pionier der Kompakt-SUVs vor. Die fünfte Generation tritt unter anderem mit einem leistungsstarken Hybridantrieb an und startet im März 2016 in Österreich.

Werbung