Direkt zum Inhalt
Die spezialisierten Tech-Center von Continental sind voll produktionstaugliche Anlagen.

Conti forciert Forschung an Hochleistungskunststoffen

18.11.2020

Autozulieferer Continental baut seine Kunststoffkompetenz für Thermomanagement in spezialisierten Tech-Centern aus. Experten forschen und entwickeln an drei deutschen Standorten Leitungssysteme für Elektro- und Hybridfahrzeuge. 

Continental baut seine Kunststoffkompetenz in drei spezialisierten Tech-Centern in Hamburg, Kohren-Sahlis und Hann. Münden aus. Damit wird die Expertise für ein ausgefeiltes Thermomanagement für den europäischen Automobilmarkt weiter ausgebaut. Weitere TechCenter betreibt Continental bereits in China und Nordamerika. „Wir sind dadurch in der Lage, weltweit innovative Lösungen für kunststoffbasierte Leitungssysteme in Elektro- und Hybridfahrzeugen zu entwickeln. Denn: ohne Leitungen keine Mobilität in der Zukunft“, erklärt Philip Nelles, Leiter des Geschäftsbereiches für Fluid – Leitungssysteme für die Automobilindustrie bei Continental. Leichtbaulösungen tragen dazu bei, das Gewicht von Fahrzeugen zu reduzieren und sowohl die Reichweite von Hybrid- und Elektrofahrzeugen zu verlängern als auch die CO2-Emissionen zu senken.

Aus einer Hand

Materialexperten von Continental arbeiten standortübergreifend in drei spezialisierten Tech-Centern in Deutschland zusammen, um den Automobilherstellern Entwicklungen aus einer Hand anbieten zu können. Während sich die Experten in Hamburg auf die Kerntechnologien der Kunststoffextrusion konzentrieren, verfügt das Kunststoff-Team im sächsischen Kohren-Sahlis über eine langjährige Verfahrenskompetenz rund um das Spritzgießen, Blasformen und im Werkzeugbau. Im niedersächsischen Hann. Münden arbeiten die Fachkräfte vor allem an Materialprüfung und Datenermittlung für Simulationen. Die in den Tech-Centern entwickelten Leitungssysteme werden insbesondere in Elektro- und Hybridfahrzeugen verbaut. Anders als konventionelle Fahrzeuge benötigen Elektrofahrzeuge mehrere Kühlkreisläufe mit einem ausgefeilten Thermomanagement. 

Werbung

Weiterführende Themen

Ute Teufelberger ist seit Februar 2019 Vorsitzende des Bundesverbands Elektromobilität Österreich (BEÖ), der die ­Interessen von elf Energieunternehmen vertritt.
Aktuelles
11.03.2021

BEÖ-Vorsitzende Ute Teufelberger sieht Österreich auf einem guten Weg in Sachen E-Mobilität, räumt aber ein, dass noch viel zu tun ist und Plug-in-Hybride mitunter gar nicht elektrisch gefahren ...

Aktuelles
23.02.2021

Der neue Sommerreifentest des ÖAMTC und seiner Partnerclubs hat 32 Reifenmodelle auf Herz und Nieren geprüft. Mit einer großen Überraschung.

Der Bridgestone Airfree-Konzept-Reifen zeigt, in welche Richtung die Zukunft steuert.
Reifen Special
19.02.2021

Der Reifen von morgen kann so viel mehr, als wir uns heute vorstellen können. Den Fantasien und Entwicklungen der Reifenindustrie sind kaum Grenzen gesetzt. Eines steht fest: Die Reifen werden ...

Kurt Bergmüller ist seit 17 Jahren im Unternehmen tätig.
Aktuelles
18.02.2021

Die Continental Reifen Austria GmbH hat ab April eine neue österreichische Leitung: Vertriebsleiter Kurt Bergmüller wird das Steuer übernehmen, der bisherige Geschäftsführer Mirco Brodthage geht ...

Aktuelles
17.02.2021

Um den aktuellen Fahrzeugentwicklungstrend Rechnung zu tragen, hat Continental eine neue Lastindexkennung speziell für SUV- und Elektromodelle eingeführt.

Werbung