Direkt zum Inhalt

Continental steigert E-Reichweite

21.05.2019

Auf dem 32. Electric Vehicle Symposium im franzöischen Lyon zeigt Continental Technologien, um die Reichweite von Elektrofahrzeugen zu steigern. 

Experten des Antriebsgeschäftes von Continental stellten ein systemisches Thermo-Management vor, das trotz niedriger oder hoher Umgebungstemperaturen eine deutlich größere Fahrzeugreichweite ermöglicht. Ein Forschungsfahrzeug auf der Basis eines existierenden Mittelklasse-EV dient der Vorführung dieser Technologie. Außerdem setzt Continental Künstliche Intelligenz und das Prinzip der Schwarmintelligenz ein, um Brennstoffzellensysteme optimal auszulegen. Da der Bedarf an Elektronikkomponenten mit höherer Leistungsdichte, höherer Leistungsabgabe und mehr integrierten Funktionen bei gleichzeitig kompakteren Abmessungen zunimmt, setzt Continental auf neue Halbleitermaterialien wie Galliumnitrid als mögliche Lösungen für diesen höheren Integrationsgrad, beispielsweise für bidirektionale Ladegeräte im Fahrzeug. „Um die Elektromobilität erfolgreich zu machen, müssen wir uns auch um mögliche Schwachstellen in der Praxis kümmern, die ansonsten den Fahrspaß trüben können”, sagt Stephan Rebhan, Leiter Technology & Innovation Powertrain.

Werbung

Weiterführende Themen

AVL CEO Helmut List
Aktuelles
16.04.2020

AVL List, das Grazer Forschungs- und Entwicklungsunternehmen auf dem Gebiet der Antriebstechnik hat das Geschäftsjahr 2019 mit einem Umsatz von 1,97 Milliarden Euro und damit einem Umsatzwachstum ...

Evalus Geschäftsführer Deniz Kartal
Aktuelles
16.04.2020

Evalus-Geschäftsführer Deniz Kartal ist überzeugt davon, dass die unfreiwillige Nachdenkpause im Zuge der Corona-Krise der Elektromobilität zu Gute kommen wird.

Neu im Frey e-Motion-Portfolio: der E-Lieferwagen Maxus EV80 von SAIC Motor
Aktuelles
27.02.2020

Frey e-Motion nimmt nach dem neuen MG E-SUV auch den vollelektrischen Lieferwagen Maxus EV80 aus China ins Portfolio auf.

Aktuelles
19.02.2020

In puncto Elektromobilität warnt Einzelhandelssprecher Josef Schirak vor "finanziellen Fallen für den Marken-Vertragshandel" aufgrund einer "völligen Entgleisung".

 

OLAF HENNING, LEITER MAHLE AFTERMARKET
Werkstattausrüstung
13.02.2020

Für viele freie Werkstattbesitzer ist die E-Mobilität ein wartungsarmes Feindbild. OLAF HENNING VON MAHLE erklärt, warum die E-Mobilität auch eine Chance ist.

Werbung