Direkt zum Inhalt
Direktor Christian Bauer, Berufsschullehrer Walter Winkler, Direktorstellvertreter Reinhard Popp

Coup für Berufsschule

22.06.2017
Vizekanzler Wolfang Brandstetter

Direktor Christian Bauer (Landesberufsschule Eggenburg) freut sich: 300.000 Euro sind die beiden Autos wert, die Audi der Berufsschule überließ: ein Q5 Hybrid und ein R8 (540 PS/10 Zylinder/5,2 l Hubraum). Eingefädelt hat Bauer den Coup, als er in Ingolstadt einen A3 abholte. Dort konnte er Abteilungsleiter Robert Rudmann davon überzeugen, dass man für die Aula in Eggenburg einen Eye-Catcher brauchen könne. „Der R8 ist ein klassisches Schaustück. Außer Servicearbeiten wie Spureinstellungen oder Klimawartung wird daran nichts herumgeschraubt“, so Bauer.

BUS: Berufsschullehrer Walter Winkler, Berufsschullehrer Michael Parth, Innungsmeister Fahrzeugtechnik NÖ Stv. Roman Keglovits-Ackerer, Innungsmeister Fahrzeugtechnik NÖ Karl Scheibelhofer, zweitplatzierte Rafael Geiblinger (Firma Schweighofer in St. Georgen an der Leys), Berufsschullehrer Alfred Lehner, erstplatzierte Günter Hagler (Firma Weislein in Euratsfeld), Berufsschullehrer Martin Zecha (v.l.)

Werbung

Weiterführende Themen

Für Renato Eggner, GF Raiffeisen-Leasing Fuhrparkmanagement, stimmt die Richtung, in die sich die heimische E-Mobilität bewegt.
Aktuelles
22.11.2017

Was braucht nachhaltige Mobilität in Österreich? Und welche Maßnahmen und Anreize machen die  Elektromobilität zu einer echten Alternative für den Verbrennungsmotor?

Garanta-Chef Kurt Molterer
Aktuelles
22.11.2017

Als DER Branchenversicherer des Kfz-Gewerbes in Österreich setzt die Garanta seit Jahren auf das Thema „One-Stop-Shopping im Autohaus“. Dabei geht es darum, dass Kunden in ihrem Autohaus nicht nur ...

Aktuelles
22.11.2017

Von Jänner bis Oktober 2017 wurden laut Statistik Austria 902.386 gebrauchte Kraftfahrzeuge zum Verkehr zugelassen, um 1,8 Prozent mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres.

Frank Lichtenberg, Gründer und Geschäftsführer von Invensity
Aktuelles
22.11.2017

Die deutsche Technologie- und Innovationsberatungsgesellschaft Invensity erstellt Szenarien für die Jahre 2023 und 2030 und warnt vor Hackerangriffen auf autonome Fahrzeuge.

Sabine Kühschelm (BMVIT), Alois Dragovits, (Uniqua), Martin Fellendorf (TU Graz), Martin Hoffer (ÖAMTC), Peter Schöggl (AVL), Bernhard Geringer (ÖVK) (v.l.)
Aktuelles
17.11.2017

Die rechtlichen Aspekte des autonomen Fahrens standen im Mittelpunkt einer Podiumsdiskussion, veranstaltet vom Österreichischen Verein für Kraftfahrzeugtechnik im Haus der Industrie in Wien.

Werbung