Direkt zum Inhalt

„Das Internet hat alles andere abgelöst.“

11.06.2014
Interview Motornetzwerk- GF Markus Auferbauer erklärt, worauf‘s im Online-Business ankommt.
KFZ Wirtschaft

KFZ Wirtschaft: Herr Auferbauer, wie groß schätzen Sie das Potenzial an Händlern, die keine gute Website haben?

Markus Auferbauer: Selbst wenn ein Händler eine gute Website hat – und es gibt viele Händler, die eine gute haben und sogar Google-optimiert sind – wenn es darum geht, dass eine Website auch noch in zwei Jahren State of the Art ist, dann gibt es für den Händler heute keine günstigere Möglichkeit als bei Modix dabei zu sein. Man muss sich das so vorstellen: Es gibt sozusagen einen Brain Pool, wo Websites für ganz Europa gemacht werden und dementsprechend maximale Erfahrung dahintersteckt. Jeder Kunde profitiert von den allgemeinen Updates im System. Wenn ein Autohändler einen tollen IT-Spezialisten beschäftigt, der ein tolles Design kreiert, nach zwei Jahren kommt er aber drauf, dass sein Auftritt über Google nicht gefunden wird oder dass man keine optimale Lösung für den mobilen Auftritt hat, dann müssten im Normalfall wahrscheinlich viele Komponenten der Site komplett neu gebaut werden. Bei uns zahlt der Händler tendenziell unter 100 Euro pro Monat und bleibt mit laufenden Updates aktuell - jedenfalls in technischer Hinsicht.

 

Sind kleine Händler für Sie ebenfalls interessant ?

Gerade der kleine Händler ist für uns interessant. Da geht es darum, dass das Autohaus Mayer als Marke auftritt, ganz egal ob man hier Peugeot- oder BMW-Partner ist. Die individuelle Präsenz des Händlers im Web ist wesentlich.

 

Welche Marketinginstrumente bzw. Kundenbindungsprogramme bieten Sie an?

Wir bieten insgesamt 170 Produkte an, wobei für jeden Händler ein maßgeschneidertes Paket geschnürt wird. Unser Außendienst erhebt den Kommunikationsbedarf mit dem Händler. In puncto Kundenbindung bieten wir eine Händler-App, die app4you+, die für den Händler eine nativ gemachte Visitenkarte in den mobilen Welten von Apple und Antroid darstellt.

 

Wie erfolgreich ist das Motornetzwerk?

Die durchschnittliche Quote an täglich aufgegebenen Privatinseraten liegt bei rund 1200. An Spitzentagen sind es gut 2000. Mit willhaben und car4you haben wir über 2 Millionen Visits im Monat.

 

Hat ein Gebrauchtwagenhändler ohne gute Website heutzutage noch eine Chance?

Da muss man mit einem Bündel an glücklichen Zufällen gesegnet sein. Generell ist es wenig sinnvoll, in einem Markt, der immer transparenter wird, auf diese Transparenz zu verzichten. Es ist auch nicht sinnvoll, das Internet im Allgemeinen und die damit einhergehende Transparenz zu beklagen. Das wird einen in seinem eigenen Geschäft nicht weiterbringen. Wenn ich mich als Händler damit auseinandersetze - und da sind die Tools von Modix sehr gut - prüfe, wie das Geschäft übers Internet funktioniert, welche Preise ich bieten muss, wie ich mich abheben kann, was andere machen, dann ist das meinem Geschäft in jedem Fall zuträglich. Wenn man heute professionell arbeitet, dann kommt man nicht nur ohne Internet nicht aus, man muss sich auch sehr genau überlegen, wie man seine Netzpräsenz steuert. Und da gibt es ein klassisches Portfolio, das ein Händler heute einfach braucht. Dazu zählt aucht eine eigene Homepage, die perfekt Google-optimiert ist.

 

Wie sinnvoll sind Social Media für einen Händler?

Dort präsent zu sein, ist in jedem Fall ein Thema. Es ist aber ein schwieriges Betätigungsfeld. Man kann bei Social Media so vieles falsch machen. Bevor man in Social Media zu werblich, also entgegen den Erwartungen der Nutzer oder halbherzig auftritt, ist es besser, man lässt es bleiben. Es gibt aber in der Autobranche einige gute Beispiele, wo Händler in Social Media firm sind und Facebook und Co clever als Kundenbindungsprogramm nutzen.

 

Suchen 100% der GW-Käufer im Internet?

Im Grunde ja. Ich denke, es gibt sehr wenige Menschen, die ganz ohne Internet suchen. Das Internet hat alle anderen Formen der Geschäftsvermittlung im Autohandel abgelöst. Speziell in Bezug auf Gebrauchtwagen. Im Neuwagenbereich werden auch Autos auf Grund guter Kampagnen oder Berichterstattungen zu einzelnen Modellen verkauft, ohne dass sich der Kunde vorher im Internet informiert hat. Aber auch dies wird immer seltener.

 

Weshalb ist das Internet beim GW so wichtig?

Ein guter Gebrauchtwagenkauf lebt entweder von einem Glücksfall, sprich: man findet im Bekanntenkreis exakt das Auto, das man gesucht hat. Das ist eher selten. Das Internet und die Art, wie Suchmaschinen im Netz funktionieren bieten vortreffliche Filtermöglichkeiten – gepaart mit einer Fülle an Detailinformationen. Wenn man etwa ein Zeitungsinserat hernimmt, dann besteht dieses zumeist aus einem Bild und einem knappen Text, um Raum zu sparen. Im Internet spielt das keine Rolle. Hier werden alle Details eines Autos dargestellt, und das ist einer der Gründe, weshalb das Internet in diesem Bereich so erfolgreich ist. Das Auto ist ein komplexes und emotionales Produkt. Vor sieben oder acht Jahren hat es für einen Händler gereicht, mit seiner Ware im Internet präsent zu sein. Mittlerweile sind alle im Netz. Somit kommt es darauf an, wie man sich differenziert präsentiert.

 

Braucht ein Autohaus heutzutage einen eigenen Internetbeauftragten?

Was soll der Händler noch alles können? Auf einen Händler, der professionell arbeiten will, lasten bereits derartig viele Aufgaben. Oftmals läuft es im Betrieb nicht besser, nur weil es für jeden kleinen Bereich einen eigenen Beauftragten gibt. Nehmen wir den Bereich Suchmaschinen-Optimierung: Wenn bestimmte Keywords von unterschiedlichsten Leuten verwendet werden, dann wird’s immer teurer und es verdient nur noch Google, weil dem Händler selbst in der Beobachtung die Möglichkeiten fehlen genau zu analysieren, welche Keywords mit der Zeit zu teuer werden. Keywords müssen ständig optimiert werden, zu teure Keywords müssen durch andere ersetzt werden. Der richtige Partner rechnet sich hier schneller al ein eigener Mitarbeiter. Mit Modix können wir auf eine internationale Weiterentwicklung zurückgreifen und dem Händler den State of the Art gepaart mit persönlicher Kompetenz bieten.

 

Wie viele Händlerpartner haben Sie zurzeit?

Zirka 1600. Diese nutzen das Medienangebot von willhaben und car4you.

Autor/in:
Wolfgang Bauer
Werbung

Weiterführende Themen

Meinung
04.11.2015

In Österreich sind 363.400 Fahrzeuge vom sogenannten VW-Abgasskandal betroffen. Jetzt wird im gesamten Konzern in allen Belangen umgerührt, an allen Schrauben gedreht. Das wahre Ausmaß des ...

Tests
12.10.2015

Honda Civic Tourer Nach nur einem Jahr wurde der Honda Civic Tourer innen und außen einem umsichtigen Facelift unterzogen. Klarer und subtiler modelliert wurde nun das Scheinwerfer-Innenleben, die ...

Meinung
08.09.2015

Der 21-jährige Ishaq Mohammad gewann den Landeslehrlingswettbewerb der NÖ Karosseriebauer, absolvierte die Gesellenprüfung mit „gutem Erfolg“, will die Abendmatura machen und sodann Maschinenbau ...

Meinung
07.08.2015

Mir ist bewusst, dass wir Österreicher uns gern in unserem Jammer suhlen und den Pessimisten für den Realisten halten. Deshalb sind meines Erachtens auch viele unserer aktuellen Probleme ...

Schreiben Sie mir Ihre Meinung. E-Mail: w.bauer@wirtschaftsverlag.at
Aktuelles
09.07.2015

Mir ist bewusst, dass wir Österreicher uns gern in unserem Jammer suhlen und den Pessimisten für den Realisten halten. Deshalb sind meines Erachtens auch viele unserer aktuellen Probleme ...

Werbung