Direkt zum Inhalt

Der Wandel nimmt Form an

06.12.2021

In unserem Tagebuch des Wandels verfolgen wir am Puls der Zeit, wohin sich die Automobilindustrie entwickelt. Diesmal geht es um einen Schmierstoffhersteller, der sich zukunftsfit macht. 

Der Schmierstoffhersteller Total ist ­vielen französischen Markenhändlern und Renn­sportfans bekannt. Ob in der Formel 1, in der Rallye-Weltmeisterschaft oder bei den wilden Zweiradprofis, überall sind Total- und Elf-Schmierstoffe ein Synonym für Rennsiege und Meisterschaftserfolge. Dabei ist der Total-Konzern mehr als nur ein Schmierstofflieferant, sondern ein breit aufgestellter Energieanbieter. 

Neuer Name, neues Geschäft

Der Total-Konzern benennt sich neu und firmiert nunmehr unter dem Namen TotalEnergies. Neben dem Namen hat sich auch das Logo verändert. Es ist bunter, dynamischer, jünger. Dahinter steht eine strategische Transformation. „Energie ist Leben. Wir alle brauchen sie und sie ist eine Quelle des Fortschritts. Um einen Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung des Planeten angesichts der Klima­herausforderung zu leisten, bewegen wir uns heute gemeinsam in Richtung neuer Energien. Die Energie erfindet sich neu und diese Energiereise gehört uns. Unser Ziel ist es, ein Weltklasse-Spieler bei der Energiewende zu sein. Darum wandelt sich Total und wird zu TotalEnergies“, erklärt Patrick Pouyanné, Vorstandsvorsitzender und Chief Executive Officer von TotalEnergies. 

In Österreich hat der Übergang bereits begonnen. Bereits seit einigen Monaten wird an der Entwicklung eines Netzes von Elektroladestationen ­gearbeitet. 
TotalEnergies hat dafür extra einen eigenen Mitarbeiter an Bord geholt: Michael Talker. Er kümmert sich darum, wenn Betriebe ihre Ladeinfrastruktur für die anrollende elektrifizierte Mobilität umrüsten bzw. anpassen wollen. TotalEnergies bietet grundsätzlich Öl, Natural Gas, Elektrizität, Wasserstoff, Biomasse, Wind- und Solarenergie an. Mehr auf www.totalenergies.at 

Unser Tagebuch des Wandels dient als Plattform für Automodelle mit alternativen Antrieben, für neue Mobilitätslösungen und Geschäftsfelder sowie Mobilitätsreportagen aus dem Alltag, um einzufangen, wie sich Mobilität ab 2021 weiterentwickeln wird. 
Mit freundlicher Unterstützung von Total Austria. 

Werbung

Weiterführende Themen

Aktuelles
19.01.2022

Die Pandemie hat gezeigt: Onlineschulungen sind heiß begehrt und effektiv. Das sind die neuen Onlinetermine für die Schulungen vom deutschen Fahrwerksspezialisten Bilstein.

Meinung
18.01.2022

Das Autojahr 2022 beginnt mit bemerkenswerten News. Zunächst sind die noch fehlenden Absatzzahlen aus 2021 eingetrudelt. Und sie belegen, was zu befürchten war: Die Neuzulassungen sind EU-weit ...

Aktuelles
18.01.2022

UTA, ein Anbieter von Tank- und Servicekarten in Europa, verzeichnet einen Anstieg der Betrugsfälle mit Tankkarten und gibt Flottenbetreibern Tipps, wie sie sich vor Tankkartenmissbrauch schützen ...

Aktuelles
18.01.2022

Die Doppler Gruppe in Wels verzeichnet im abgelaufenen Jahr 2021 einen Umsatz von mehr als 1,0 Milliarden Euro und damit Rekordzahlen bei Umsatz und Absatz.

Die Grafik zeichnet ein trauriges Bild, wenn man bedenkt, dass 2020 schon ein schwieriges Jahr war.
Aktuelles
18.01.2022

Die Pkw-Neuzulassungen in Europa sind 2021 neuerlich zurückgegangen. Mit 9,7 Millionen verkauften Fahrzeugen fehlen nun schon 3,3 Millionen Stück auf das Vorkrisen-Niveau von 2019. Besonders ...

Werbung