Direkt zum Inhalt

E-Mobilität zum Ausprobieren

02.10.2019

Rund 6.300 Menschen absolvierten eine Testfahrt mit einem E-Auto bei den Krone E-Mobility Play Days am Red Bull Ring.

Haimo Aichmaier, GF Austrian Mobile Power

„Damit sind wir zum größten E-Testfahr-Event weltweit geworden“, sagt E-Mobilitäts-Experte Heimo Aichmaier, Geschäftsführer der Austrian Mobile Power. „Der Ansturm zeigt das große Interesse der Menschen am Thema.“ Mit seinem Team bewegte Aichmaier auf den Krone E-Mobility Play Days mehr als 80 neueste E-Autos von sieben Herstellern in 6.300 Testfahrten. Gegenüber dem Vorjahr stieg die Zahl an E-Testfahrten um 70 Prozent. Die Herausforderungen für die Veranstalter: Die E-Autos mussten organisiert, transportiert, einsatzbereit aufgestellt, sicher gefahren und zwischendurch regelmäßig geladen werden, um laufend einsatzbereit zu sein. Austrian Mobile Power ist seit den ersten Krone E-Mobility Play Days 2017 Mitveranstalter und Organisator der Testfahrten und konnte durch optimierte Logistik jährlich steigende Fahrzahlen verzeichnen.

 

Werbung

Weiterführende Themen

Gerhard Schwartz, Partner und Sector Leader Industrial Products beim Prüfungs- und Beratungsunternehmen EY Österreich.
Aktuelles
18.09.2019

Obwohl der Pkw-Absatz in der EU im August um insgesamt acht Prozent zurückging, stiegen die Neuzulassungen von Elektroautos mit plus 80 Prozent deutlich an.

Thomas Polke (Autohaus Polke), LH-Stv. Stephan Pernkopf, Martin Schmuckenschlager (Böhm Wilhelm GesmbH), Wirtschaftslandesrätin Petra Bohuslav, Hubert Schrenk (e-mobil in niederösterreich), Josef Hackl (Böhm Wilhelm GesmbH), Obmann Wolfgang Schirak (WKNÖ, Landesgremium des Fahrzeughandels), ecoplus Geschäftsführer Helmut Miernicki (v.l.)
Aktuelles
16.09.2019

Bereits zum vierten Mal wurden im Rahmen der Landesinitiative „e-mobil in niederösterreich“ die erfolgreichsten und engagiertesten heimischen Autohäuser im Bereich Elektromobilität gesucht.

Aktuelles
12.09.2019

Volkswagen hat auf der IAA in Frankfurt seinen neuen ID.3 vorgestellt, der auf dem von VW entwickelten Modularen E-Antriebs-Baukasten (MEB) basiert.

NÖ Wirtschaftslandesrätin Petra Bohuslav, ecoplus Geschäftsführer Helmut Miernicki, Werner Pamminger, Geschäftsführer Biz-Up, OÖ Wirtschaftslandesrat Markus Achleitner (v.l.)
Aktuelles
29.08.2019

Niederösterreich und Oberösterreich machen im Bereich der Elektromobilität gemeinsame Sache.

Das neue Batteriegehäuse von Mahle ist leichter und sorgt bei Schnellladungen für bessere Kühlung.
Aktuelles
14.08.2019

Mahle erlaubt mit einem neuartigen Batteriegehäuse erstmals Battery-Downsizing für E-Autos.

Werbung