Direkt zum Inhalt

EBV: §57a-Begutachtungen auf Niveau vor der Krise

14.04.2020

Nach dem Lockdown Mitte März zeigen die EBV-Zahlen einen eindeutigen Trend: Die Begutachtungen nehmen wieder konstant zu.

UPDATE (23.4.2020): Erstmals seit dem Lockdown, sind die §57a-Begutachtungszahlen konstant auf oder über dem Niveau von vor dem Lockdown. Das Geschäft in den heimischen Werkstätten zieht als rasch und konstant an. Ein erster kleiner Lichtblick, dass sich die Lage - zu min. in den Werkstätten - rasch erholen könnte.

UPDATE (14.4.2020): Ab heute dürfen Kfz-Werkstätten wieder aufsperren. Die §57a-Begutachtungszahlen der letzten Woche zeigen, dass das Geschäft wieder hochfährt. Pünktlich zur Reifen-Umstecksaison können heimische Betriebe also in der Werkstatt wieder durchstarten.

Grund zur Freude in heimischen Werkstätten: Die §57a-Begutachtungen steigen wieder deutlich an. Damit ist klar: Die Kunden wissen, dass das Pickerl auch zu Corona-Zeiten gemacht werden sollte - und wird. Direkt nach dem Lockdown am 16. März sind die Begutachtungszahlen deutlich zurückgegangen. Der Notbetrieb in vielen Werkstätten und die Verunsicherung der Bevölkerung war deutlich zu spüren. Mittlerweile hat sich die Begutachtungslage aber insofern entspannt, als dass die Zahlen seit Ende März deutlich und konstant ansteigen. Trotz verlängerter Pickelfrist bis 31. Mai kommen also wieder mehr Endkunden in die Werkstätten. (7.4.2020)

 

Autor/in:
Philipp Bednar
Werbung

Weiterführende Themen

Aktuelles
02.07.2020

Die deutschen Autobauer kämpfen mit herben Kursverlusten an der Börse, Ferrari mit den deutlich geringeren Einbußen am Börseparkett.

Ferdinand Fischer, Sprecher des 2Radhandels der WKO.
Aktuelles
18.06.2020

Der Fachausschuss des Zweiradhandels in der WKO hat eine große Umfrage unter seinen Mitgliedsbetrieben durchgeführt. Das Ergebnis zeichnet ein dramatisches Bild.

Aktuelles
10.06.2020

Am Freitag 4. September gibt es einen Zusatztermin für die "Periodische Weiterbildung" §57a in der Automotive Akademie

Aktuelles
13.05.2020

Aufgrund der großen Nachfrage, gibt es noch im Mai einen Einschub-Termin für die §57a Grundausbildung bis 3,5 Tonnen.

Ferdinand Fischer, Sprecher des Zweiradhandels in der WKO.
Aktuelles
07.04.2020

Die motorisierte Zweiradbranche ist eine der von der Corona-Krise am stärksten betroffenen Branchen: Etwa 75 Prozent des Geschäfts tätigt der Zweiradhandel von 15. März bis 15. Juni. Was bis Mitte ...

Werbung