Direkt zum Inhalt

Einschneidende Veränderungen

07.05.2010

Mit 31. Mai 2010 läuft die aktuelle GVO (Gruppenfreistellungsverordnung) aus. Was danach kommt, ist immer noch nicht fix. Wahrscheinlich ist eine Neuregelung, die unter anderen den Mehr-Markenvertrieb aufhebt.

Markenvielfalt und Preisdruck fallen dann weg. Die Konsequenz: Autos werden für den Konsumenten voraussichtlich teurer. „Die geplante Schirm-GVO bringt einheitliche Regelungen kurioserweise für den Sarg-, Blumen- und Kfz-Handel.

Doch das passt nicht zusammen.
Die Pläne der Kommission schränken den Mehr-Markenvertrieb bei den Kfz-Händlern ein. Das vernichtet Arbeitsplätze, dünnt das Händlernetz aus und schafft deutliche Nachteile für den Konsumenten “, betonen Gustav Oberwallner, Bundesgremialchef des Fahrzeughandels und Rechtsexperte Norbert Gugerbauer.

Autor/in:
Redaktion KFZ Wirtschaft
Werbung

Weiterführende Themen

VÖK-Obmann Stefan Hutschinski
Aktuelles
27.04.2020

Der Verband österreichischer Kraftfahrzeug Betriebe (VÖK) sieht die österreichischen KFZ-Betriebe durch den "COVID-19-Shutdown" in größter Gefahr.

Aktuelles
19.03.2020

Das Bundesgremium informiert (Stand: 19. März 2020, 11:00 Uhr): Provision für Autoverkäufer, Stillegung von Fahrzeugen, Internetverkauf et cetera. Was Sie wissen müssen.

Klaus Edelsbrunner, Gremialobmann Fahrzeughandel
Aktuelles
17.03.2020

Die Redaktion hat heute in der Früh die Nachricht eines Betriebs ereilt, ob der Online-Autoverkauf noch erlaubt sei, wenn die gesamte Abwicklung ohne persönlichen Kontakt verläuft. Gremialobmann ...

Ferdinand Fischer eröffnet die Jahrestagung der Zweiradhändler in Mondsee.
Aktuelles
12.03.2020

Vor zwei Tagen trafen sich die Zweiradhändler Österreichs zu ihrer Jahrestagung in Mondsee. Ein dichtes Vortragsprogramm sollte Mut machen. Tatäschlich fehlt es aber nicht an Mut, sondern an ...

Landesgremialobmann Burkhard Ernst
Aktuelles
08.01.2020

Landesgremialobmann Burkhard Ernst wehrt sich gegen die Vorwürfe des Fachausschuss-Vorsitzenden  Wolfgang Dytrich, die Teilehändler in der Wirtschaftskammer entmachten zu wollen.

Werbung