Direkt zum Inhalt

Elektro-Rallye startet in der Steiermark

15.09.2014

Am 19. September startet im steirischen Weiz die mittlerweile zweite Elektro-Rallye e-via. Sie führt über 362 Kilometer bis nach Hévíz in Ungarn und am folgenden Tag zurück nach Gleisdorf. Geplant als Leistungsschau der klimafreundlichen Mobilität, wird bei der e-via 2014 auch ein mobiles Messdaten-Erfassungssystem vom Virtual Vehicle Research Center in Graz getestet, das die Flottenkoordination und Nutzung der Ladeinfrastruktur optimieren hilft.

Am Start stehen Modelle wie der BMW i3, Citroén c-Zero, Mitsubishi I-Miev, Nissan Leaf, Peugeot iOn, Renault ZOE, Renault Twizy, smart fortwo electric drive, Tesla Roadster, Tesla Model S, VW e-up! sowie ein umgebautes VW Käfer Cabrio. Mit dabei ist ebenfalls das neue Wasserstoff-Auto Hyundai ix35 FCEV.

Autor/in:
Redaktion KFZ Wirtschaft
Werbung

Weiterführende Themen

Joint Venture für die Elektromobilität
Aktuelles
04.10.2017

Toyota, Mazda und Denso schmiedeten eine Allianz mit dem Ziel, gemeinsam Technologien für Elektrofahrzeuge zu entwickeln.

Aktuelles
24.05.2017

Die Fachzeitschrift Auto Bild und der unabhängige Marktbeobachter Eurotax Schwacke kürten den Hyundai Ioniq Elektro1 zum „Wertmeister 2017“ in der Klasse Elektrofahrzeuge.

Im September 2017 soll das neue GLS-Depot in Rankweil – u.a. mit Fußbodenheizung – seine Pforten öffnen.
Aktuelles
06.03.2017

GLS baut in Rankweil bei Feldkirch ein neues Depot, das u.a. Ladestationen für E-Autos und sogar eine Fußbodenheizung umfasst.

Aktuelles
06.12.2016

Ausgeschüttet werden 72 Millionen Euro. Insgesamt 16.000 zusätzliche Elektrofahrzeuge soll dieses Maßnahmenpaket auf Österreichs Straßen bringen.

Tests
14.09.2016

Nach dem Neuen Europäischen Fahrzyklus schafft der neue Stromer aus Rüsselsheim ohne Ladestopp die magische 400-Kilometer-Marke und setzt sich damit an die Spitze in seinem Segment.

Werbung