Direkt zum Inhalt

Elektromobilität: Ziele erreichbar

29.01.2013

Die ambitionierten Ziele der Regierungen Deutschlands und Österreichs, den Anteil der Elektrofahrzeuge im Straßenverkehr deutlich zu erhöhen, sind laut einer aktuellen Studie durchaus erreichbar.  

Das Ziel der deutschen Bundesregierung von einer Million Elektrofahrzeugen auf deutschen Straßen bis zum Jahr 2020 könnte allen kritischen Stimmen zum Trotz erreicht werden. Das geht aus der Mobilitätsstudie hervor, die das Beratungsunternehmen Horváth & Partners mit dem Strascheg Institute for Innovation and Entrepreneurship (SIIE) der EBS Business School durchgeführt hat. Ähnliches gilt für Österreich. „Der von der Studie prognostizierte 3,9%ige Anteil an e-Fahrzeugen für Deutschland kann durchaus auf Österreich umgelegt werden“, so Horváth & Partners Energie-Experte Gerhard Gottlieb. Somit könnte der e-Fahrzeuganteil in Österreich den vom Umweltbundesamt 2010 errechneten Marktanteil von knapp 4 Prozent - das sind etwa 210.000 Fahrzeuge - erreichen.

An der Studie, die bereits zum zweiten Mal durchgeführt wurde, beteiligten sich fast 300 Experten der DACH-Region aus Unternehmen der Automobil- und Energiewirtschaft sowie verbundener Branchen. Vor dem Hintergrund schwacher Verkaufszahlen von Elektrofahrzeugen sowie kritischer Aussagen verschiedener Marktteilnehmer in Bezug auf die Entwicklung der Elektromobilität überrascht diese positive Prognose.

„Auch wenn bisher erst 6000 Elektrofahrzeuge in Deutschland verkauft wurden und nur etwas mehr als 1400 in Österreich, darf nicht der Eindruck entstehen, es gebe in Bezug auf die Elektromobilität wenig Dynamik“, so der Studienverantwortliche Horváth-Partner Dr. Oliver Greiner. Mitherausgeber Prof. Dr. Ronald Gleich ergänzt: „Im Gegenteil: Gaben im Vorjahr noch knapp 56% der befragten Unternehmen an, in Bezug auf die Veränderungen im Bereich der Mobilität eher abwartend und zurückhaltend zu sein, waren es in der aktuellen Studie nur noch 27%. Der Rest hat sich intensiv an die Arbeit gemacht.“

Autor/in:
Redaktion KFZ Wirtschaft
Werbung

Weiterführende Themen

Meinung
16.02.2021

Es vergeht derzeit kaum eine Woche, in der nicht mindestens ein großer Autohersteller eine vermeintlich revolutionäre neue Strategie bekanntgibt. Hinter kreativen Wortkreationen steckt freilich im ...

Die wichtigste Anzeige in einem Elektroauto ist jene zum Ladezustand der Batterie - entsprechend viel wird hier geforscht.
Aktuelles
10.02.2021

Schelle Ladezeit, hohe Reichweite und lange Lebensdauer. Graphen-Batterien sind so etwas wie die eierlegende Wollmilchsau unter den Akkus. Allerdings ist das Material auch sauteuer. Der ...

Evolution: Bekanntes Gesicht, doch ganz anders.
Lkw und Nutzfahrzeuge
22.12.2020

Mercedes-Benz hat sich in den letzten Jahren schon als Vorreiter in puncto Infotainment und Vernetzung hervorgetan. Nun gehen die Stuttgarter auch beim Thema Elektromobilität voran und legen die ...

Die neue BEV-Fahrzeugplattform von Hyundai: E-GMP
Aktuelles
02.12.2020

E-GMP heißt die neue Plattform für batterieelektrische Fahrzeuge - mit verheißungsvollen Details. 

Laut Car Cost Index liegen monatliche Unterhaltskosten von E-Autos bei nur noch 718 Euro - ohne Förderungen, wohlgemerkt.
Aktuelles
22.10.2020

Der Car Cost Index 2020 zeigt, dass Elektromobilität immer leistbarer wird. Bei den monatlichen Unterhaltskosten sind Elektrofahrzeuge demnach teilweise bereits wirtschaftlicher als herkömmliche ...

Werbung