Direkt zum Inhalt

Fachkongress „Vernetzte Mobilität“

06.12.2017

Am 11. Jänner 2018 veranstaltet das Beratungsunternehmen Carsulting im Rahmen der Vienna Autoshow den 2. Internationalen Fachkongress „Vernetzte Mobilität“. Inhaltlicher Schwerpunkt wird dieses Mal die Elektromobilität sowie digitale Services und die neue europäische Datenschutz-Grundverordnung sein.

Die Energiewende weg von fossilen Energieträgern sowie die Digitalisierung stellen alle Betriebe vor große Herausforderungen und erfordern neue Denkansätze in der Mobilität. Zielsetzung des Fachkongresses ist es, Unternehmern und Entscheidern einerseits Erfahrungen und Know-how zu vermitteln, andererseits aber auch neue, innovative digitale Lösungen vorzustellen um den Teilnehmern Orientierung in den sich verändernden Rahmenbedingungen der vernetzten Mobilität zu geben.

Anmeldung unter www.carsulting.eu/kongress

Werbung

Weiterführende Themen

Oliver Schmerhold, Direktor ÖAMTC (2.v.l.); Benedikt Binder-Krieglstein, CEO Reed Exhibitions; Bundministerin Leonore Gewessler; Günter Kerle, Sprecher der Automobilimporteure; Philipp Halla, Geschäftsführer Instadrive
Aktuelles
16.01.2020

Bundesministerin Gewessler und ÖVP-Verkehrssprecher Ottenschläger besuchten die Messe Wien. E-Mobilität, Innovationen und neue Verkehrskonzepte standen im Fokus der Besuche der zwei Politiker.

Aktuelles
09.01.2020

Die Vienna Auto Show 2020 steht vor der Tür. Rund 330 Neuwagen warten auf Tausende Besucher und läuten das heurige Autojahr stimmungsvoll ein.

Wilfried Weitgasser, Geschäftsführer Porsche Austria und Allmobil GmbH, eröffnet die Mooncity.
Aktuelles
12.12.2019

Zu seinem 70. Jubiläum eröffnete Importeur Porsche Austria in Salzburg die „Mooncity“, ein Zentrum für neue und elektrische Mobilität.

Aktuelles
12.12.2019

Von 16. bis 19. Jänner werden auf Österreichs größter Autoshow in der Messe Wien hunderte neue Modelle, darunter zahlreiche Premieren, präsentiert.

Roland Pomberger (Montanuniversität Leoben), Hans Roth (VOEB), Peter Kurth (BDE), Roman Sykora (Öst. Bundesfeuerwehrverband) (v.l.)
Aktuelles
28.11.2019

Falsch entsorgte, leicht entzündbare Lithiumbatterien sind die Ursache für eine massive Zunahme von gefährlichen Bränden bei Entsorgungsbetrieben.

Werbung