Direkt zum Inhalt
31.07.2017

Federleichtes Raumwunder

Federleicht ist vielleicht etwas übertrieben, aber Suzuki schafft es doch wie kein anderer Hersteller, praktische Alltagsautos mit deutlich weniger als einer Tonne Gewicht zu bauen.

Suzuki Ignis Der nur 900 Kilogramm leichte und 3,7 Meter kurze Ignis bietet dabei überraschend viel Platz im Innenraum, kaum jemand kann sich nach dem Einsteigen des „Wow“-Effekts erwehren. Die Rückbank ist in der Länge verschiebbar, die Armaturen sind freundlich übersichtlich, der 90 PS-Saugmotor im Stadtverkehr spritzig, auf der Autobahn etwas lahm und laut. Im Winter sicher hilfreich ist der permanente Allradantrieb, der sich nur bei Bedarf automatisch zuschaltet. Die leicht erhöhte Sitzposition sorgt gemeinsam mit großen Scheiben für gute Rundumsicht, die Sitze könnten etwas straffer gepolstert sein.

Motor: 
1,2l Benzin Saugmotor, 5-Gang Handschaltung
Leistung: 
66 kW / 90 PS
Testverbrauch: 
5,8 l / 100 km
Preis: 
17.740 Euro (Ausstattung Flash)
Autor/in:
Peter Seipel
Werbung

Weiterführende Themen

Apex
31.05.2017

Die Suzuki V-Strom 650 ist ein äußert beliebtes Motorrad. Nicht zu hoch, nicht zu schwer, nicht zu teuer, nicht zu stark. Klingt super. Darum habe ich mir den gelben Sport Adventure Tourer - wie ...

Aktuelles
07.11.2014

Das Autohaus Schnitzhofer in Abtenau ist in der Region eine verlässliche Adresse für Neu- 
und ­Gebrauchtwagen sowie Landmaschinen. Wenn’s um Schmierstoffe geht, setzt man bei ­
...

Firmen & Facts
11.06.2013

Obwohl er sich längst noch nicht zum alten Eisen zählt, hat Bernhard Radauer die Nachfolge in seinem Betrieb bereits vorbildlich geregelt. Heute ist das etablierte steirische Autohaus ein ...

News
26.03.2013

Nach Yamaha setzen nun auch Honda und Suzuki auf Motorrad-Tarife der Garanta.

Fahrzeug & Technik
11.06.2010

Suzuki schickt die nächste Generation des Swift an den Start. Die ersten offiziellen Fotos zeigen den Bestseller von Suzuki im ungarischen Werk Esztergom.

Werbung