Direkt zum Inhalt
 

Ford forciert E-Mobilität

17.12.2015

Ford will bis 2020 insgesamt 4,5 Milliarden US-Dollar in den Ausbau seiner elektrifizierten Fahrzeugflotte investieren. 

Ziel ist die Erweiterung des Produktportfolios um 13 neue, elektrifizierte Fahrzeugmodelle. Damit wären im Jahr 2020 rund 40 Prozent aller Ford-Modelle auch als elektrifizierte Variante verfügbar. Das aktuellste Projekt ist der neue Ford Focus Electric, bei dem das bisherige Wechselstrom-laden durch eine Gleichstromladeoption ergänzt werden wird. So hat der Kunde die Möglichkeit, eine 80-prozentige Batterie-Aufladung in rund 30 Minuten Ladezeit zu erreichen. Die Produktion der neuen Generation des Ford Focus Electric startet Ende nächsten Jahres, das Fahrzeug wird in Nordamerika und Europa erhältlich sein. Zwecks beschleunigter Entwicklung von Batterietechnologie für elektrifizierte Fahrzeuge erweitert Ford sein Forschungs- und Entwicklungsprogramm in Europa und Asien. 

Autor/in:
Redaktion KFZ Wirtschaft
Werbung

Weiterführende Themen

Bernhard Geringer, Leiter des Motorensymposiums
Aktuelles
21.05.2019

Das 40. Internationale Wiener Motorensymposium stand ganz im Zeichen des Umbruchs in der Automobilindustrie.

Aktuelles
21.05.2019

Auf dem 32. Electric Vehicle Symposium im franzöischen Lyon zeigt Continental Technologien, um die Reichweite von Elektrofahrzeugen zu steigern. 

Auch als Gebrauchter gefragt: Renault Zoe
Aktuelles
14.05.2019

willhaben hat für eine Markt-Analyse die Eckdaten von mehr als 5.000 vollelektrischen Autos, die von Mai 2018 bis April 2019 auf der Plattform angeboten wurden, ausgewertet.

Aktuelles
14.05.2019

Zum renommierten Internationalen Wiener Motorensymposium, das heuer sein 40. Jubiläum feiert, kommen rund 1000 Motorenexperten aus aller Welt in das Kongresszentrum Hofburg Wien.

Aktuelles
02.05.2019

Die Antriebssparte des Technologieunternehmens Continental heißt künftig Vitesco Technologies. Der Fokus liegt auf elektrifizierten Antrieben und der Optimierung von Verbrennungsmotoren.

Werbung