Direkt zum Inhalt

Ford steckt eine Milliarde in den Standort Köln

17.02.2021

Der Ford-Standort in Köln wird zum Dreh- und Angelpunkt in der Elektrifizierungsstrategie für Europa. 

Aufatmen für alle Mitarbeiter bei Ford am Standort Köln: Der US-Autobauer investiert eine Milliarden US-Dollar in dessen Ausbau mit dem Ziel, das Ford Cologne Eletrification Center zu etablieren. 

"Der Wettlauf zur Elektrifizierung Europas ist in vollem Gange, und das Ford Cologne Electrification Center wird unsere künftigen Elektrofahrzeuge für Kunden in ganz Europa entwickeln und fertigen," erklärte Stuart Rowley, Präsident von Ford Europa. "Mit der Investition bekennt sich Ford zu seinem europäischen Standort für Personenkraftwagen in Deutschland und unterstreicht sein Bestreben, die elektrische Zukunft zu gestalten."

Ab 2023 soll im Ford-Werk in Köln-Niehl das erste batterie-elektrische Volumenmodell von Ford in Europa vom Band rollen. Ford prüft zugleich die Möglichkeit, ein zweites rein elektrisches Fahrzeug in Köln zu fertigen.

Auch die technische Entwicklung des neuen Ford Elektrofahrzeugs erfolgt in Köln, im europäischen Ford Entwicklungszentrum in Köln-Merkenich. Im Rahmen der bestehenden strategischen Allianz mit Volkswagen wird Ford bei der Entwicklung des Fahrzeugs auf dem Modularen Elektrobaukasten (MEB) aufbauen. Auf der Plattform möchte Ford emotionale, vollelektrische Fahrzeuge für seine Kunden in ganz Europa liefern. Über den gesamten Lebenszyklus ist die Produktion von insgesamt rund 600.000 Einheiten geplant.

Der Kölner Automobilhersteller plant, dass bereits 2026 alle Pkw-Modelle mit mindestens einer batterie-elektrischen oder Plug-In Hybrid Variante angeboten werden; ab 2030 wird Ford nur noch rein elektrische Fahrzeuge im Pkw-Angebot haben.

Werbung

Weiterführende Themen

Renato Eggner, Geschäftsführer Raiffeisen-Leasing Fuhrparkmanagement
Aktuelles
27.04.2021

Die Nachfrage in Österreich nach batterieelektrischen Fahrzeugen stieg im 1. Quartal um 120 Prozent, jene nach PHEV/HEV-Fahrzeugen um 180 Prozent.

Aktuelles
27.04.2021

Ford-Ingenieure testen eine Technologie, die Positionsdaten für eine optimale Ausleuchtung der Kurven bei Dunkelheit und frühestmögliche Gefahrenerkennung verwendet.

BMW-Werk Steyr
Aktuelles
21.04.2021

Mit der Erweiterung seiner Entwicklungs-Kompetenzen auf das Gebiet der Elektromobilität will das bisher auf Dieseltriebwerke spezialisierte BMW-Werk Steyr seine Zukunft absichern.

Aktuelles
21.04.2021

Das „Welt-Auto des Jahres 2021“ ist ein SUV mit rein batterieelektrischem Antrieb. Die Mehrheit der an der Jury teilnehmenden 93 Motorjournalisten aus 24 Ländern kürte das Modell aus Wolfsburg zum ...

Gerhard Schwartz, Leiter Industrial Products bei EY Österreich, schätzt den EU-Neuwagenmarkt ein.
Aktuelles
18.04.2021

Die weltweit tätige Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsorganisation EY analysiert den europäischen Neuwagenhandel und zeigt Chancen und Risiken auf. 

Werbung