Direkt zum Inhalt
Didier Goyens, Uwe Hochgeschurtz (l.r.)

Führungswechsel bei Renault

15.04.2014

Zum 18. April 2014 übernimmt Uwe Hochgeschurtz die Generaldirektion der Renault Österreich GmbH, Didier Goyens wird Country Operations Manager und Vertriebsdirektor.

Uwe Hochgeschurtz, 51, ist gebürtiger Deutscher und war von 1990 bis Anfang 2001 bei Ford in verschiedenen Positionen im Verkauf und Produktmanagement in Deutschland, Schweiz und London tätig. Im Februar 2001 wechselte er als Marketingleiter Nutzfahrzeuge zu Volkswagen in Hannover. Im Jänner 2004 übernahm er seine erste Aufgabe bei Renault als Direktor Marketing & Strategie Nutzfahrzeuge in Paris. Zwischen 2006 und 2008 war er als Direktor Produktplanung und Strategie Nutzfahrzeuge tätig. Seit Mitte 2008 zeichnete Hochgeschurtz als Direktor für das internationale Firmenkundengeschäft verantwortlich. Hochgeschurtz folgt nun auf Olivier Gaudefroy, der zum Vorsitzenden des Vorstands der Renault Deutschland berufen wurde. Ebenfalls neu besetzt Renault Österreich die Position des Country Operations Managers und Vertriebsdirektors. Diese Funktion übernimmt zum 1. Mai 2014 Didier Goyens, der zuletzt Direktor Vertriebsstrategie bei Renault S.A.S. in Paris war und seit September 2010 als Direktor Händlernetz und Verkauf für Renault und Dacia in Rumänien verantwortlich zeichnete.

Autor/in:
Redaktion KFZ Wirtschaft
Werbung

Weiterführende Themen

Aktuelles
28.11.2019

Renault will Kräfte in Ländern Deutschland, Österreich und Schweiz bündeln.

Aktuelles
06.11.2019

Das für Sightseeing-Touren auf der Pariser Seine eingesetzte Elektro-Motorboot „Black Swan”  wird von Lithium-Ionen-Batterien angetrieben, die zuvor in Renault-Elektroautos im Einsatz waren.

Die Brennstoffzelle liefert bis zu zusätzliche 29,7 (beim Kangoo) bzw. 56 kWh Energie (beim Master, Bild) zu den jeweils 33 kWh der Batterie. Als Produkt der Brennstoffzellenreaktion entsteht reines Wasser, man ist also emissionsfrei unterwegs.
Aktuelles
25.10.2019

Seine elektrischen Transporter Kangoo und Master bringt Renault jetzt auch mit Wasserstoff-Antrieb.

Stephan Pernkopf, LH-Stellvertreter mit Olivier Wittmann, Managing Director Renault Österreich. (v.l.)
Aktuelles
14.08.2019

Renault beliefert die Energie- und Umweltagentur des Landes Niederösterreich eNu mit 200 Elektrofahrzeugen.

Gezielt verfeinert: Mit einem Sondermodell erinnert Renault Trucks an Marius Berliet.
Aktuelles
30.07.2019

Warum diesen Renault T eine stilisierte Dampflokfront auf der Kabinenseitenwand ziert.

Werbung