Direkt zum Inhalt
 © beigestellt © beigestellt © beigestellt

Ganz nah an der Front

12.02.2020

STAHLGRUBER-SCHULUNG Was sperrig und trocken klingt, „Motorservice/Pierburg - Elektrik & Mechanik“ war schließlich genau das Gegenteil: Service-Trainer Achim Villmows Vortrag war ganz nah an der Front, mitten im Werkstättenalltag.

Stahlgruber-Schulungen sind renommiert. Die Nachfrage in einer immer komplexer werdenden Welt werde laut Stahlgruber Österreich-GF Roland Hausstätter immer größer. In einem Werkstättenalltag, der kontinuierlich die Anforderungen nach oben schraubt, bedarf es regelmäßiger Weiterbildung, um fit zu bleiben. Schauplatz war diesmal ein Seminarhotel in Wien 23. Service Trainer Achim Villmow von MS Motorservice brachte zahlreiche Interessierte in puncto Elektrik & Mechanik auf den neuesten Stand. Die Motorservice Gruppe ist die Vertriebsorganisation für die weltweiten Aftermarket- Aktivitäten von Rheinmetall Automotive und ist führender Anbieter von Motorkomponenten für den freien Ersatzteilmarkt. Mit den Premiummarken Kolbenschmidt, Pierburg, TRW Engine Components und BF bietet Motorservice ein breit gefächertes Sortiment. Der Trainer sieht sich vornehmlich als „Problemlöser für die Werkstätte“ und ist in folgenden Segmenten ein absoluter Profi: Luftversorgung, Schadstoffreduzierung und Pumpen sowie Kolben, Motorblöcken und Gleitlagern.

TURBOLADER

Der wachsende Turbolader-Markt berge großes Potenzial für die Werkstätte. „Es gibt immer mehr Fahrzeuge mit Turbomotoren, sowohl Diesel als auch Benziner“, erklärt Achim Villmow. Der Anteil werde fortan noch steigen, was etwa mit Downsizing, Reduktion des Kraftstoffverbrauchs und Schadstoffreduzierung zusammenhänge. „Defekte an Turboladern, die unter anderem durch Fremdkörperschäden oder Schmierungsmangel entstehen, machen einen Austausch des Turboladers notwendig“, erklärt der Profi. Weiteres Potenzial entstehe durch Produkte im Umfeld des Turboladers wie z.B. einige Pierburg-Produkte, Dichtungen oder Filter, die beim Wechsel des Turboladers ebenfalls getauscht werden müssen. „Nicht immer liegt die Schadensursache am Turbolader. Funktionsstörungen können durch Austausch von Produkten im Umfeld behoben werden, ohne dass gleich der Turbolader ersetzt werden muss. Etwa Vakuumpumpe, elektropneumatische Ventile“, erklärt Villmow.

ELEKTRISCHE VENTILE

Laut Achim Villmow würden elektrische Ventile ein enormes Potenzial für die Werkstätte bieten. Diese seien im Aftermarket von Pierburg erhältlich, nicht nur bei den Automobilherstellern. Welche Aufgaben haben elektrische Ventile überhaupt? Sie werden für das Betätigen von pneumatischen Stellern eingesetzt. Außerdem dienen sie zum Umschalten zwischen zwei oder mehreren Zuständen oder erlauben das kontinuierliche Anfahren von Positionen. Damit sind sie essenzielle Bauteile zum Schalten und Steuern von Saugrohren, Abgasklappen, Klimaanlagen, Sekundärluft- und AGR-Ventilen sowie bei der Realisierung von Komfort- und Sicherheitsfunktionen. Die Vorteile von elektrischen Ventilen liegen für den Service Trainer auf der Hand: Elektrische Ventile werden in fast allen Fahrzeugen eingesetzt. In jedem neueren Fahrzeug seien häufig gleich mehrere verbaut. Elektrische Ventile werden direkt oder indirekt vom OBD-System überwacht. Beim Ausfall dieser Ventile ist eine Reparatur unerlässlich.

„Der wachsende Turbolader- Markt birgt großes Potenzial für Werkstätten.“ ACHIM VILLMOW, MS MOTORSERVICE

STAHLKOLBEN

Steigende Drucke und hohe Temperaturen würden an die Kolben moderner Motoren hohe Ansprüche stellen. „Nachdem in der Serienproduktion von Nutzfahrzeugen die ersten Aluminiumkolben auf Stahlkolben umgestellt wurden, ist dieser Trend jetzt auch bei einigen Pkw mit Dieselmotoren angekommen“, weiß Achim Villmow. Motorservice könne als einer der Ersten im Aftermarket Stahlkolben als Ersatzteile von Mercedes-Benz anbieten.

VORTEILE

Mit Stahlkolben seien Zünddrücke weit über 200 bar und Spitzentemperaturen von über 400 Grad möglich. Aufgrund der höheren Literleistung (kW/ Liter Hubraum) sei somit ein weiteres Downsizing der Motoren möglich. Die höhere Festigkeit und Temperaturbeständigkeit von Stahl lasse sehr dünnwandige Konstruktionen zu. Hierdurch können die Stahlkolben leichter als Aluminiumkolben konstruiert werden. Der Service Trainer kommt zu folgender Conclusio: „Durch den Einsatz von Stahlkolben kann der Motor kompakter, leichter und effizienter gebaut werden. Diese Effizienz spart letztlich CO2 und hilft, die Umwelt zu schonen.“ Stahlgruber Österreich hat mit dem Vortragenden Achim Villmow jedenfalls einmal mehr bewiesen, dass man ein gutes Gespür für Schulungen ganz nah an der Front hat. Die Teilnehmer bestätigten unseren Eindruck ganz und gar.

Autor/in:
Wolfgang Bauer
Werbung

Weiterführende Themen

Bosch-Techniker Werner Ebner warnt vor Fehlern beim Reinigen eines Partikelfilters.
Werkstattausrüstung
11.04.2019

Autobedarf- und Zubehörspezialist STAHLGRUBER lud in sein Verkaufshaus in Ried im Innkreis zum spannenden Werkstattabend mit dem Thema „Diesel/Benzineinspritzung und Abgastechnik“.

Hermann Kowarz und Roland Hausstätter im KFZ Wirtschaft-Interview
Aktuelles
04.02.2019

STAHLGRUBER ÖSTERREICH-GF Hermann Kowarz und Prokurist Roland Hausstätter ziehen im KFZ Wirtschaft-Interview Bilanz für 2018 und wagen einen Ausblick auf 2019.

Walter Müllberger und der neue Turbo von BorgWarner
Aktuelles
17.01.2019

Walter Müllberger präsentiert auf der AutoZum 2019 eine aufsehenerregende technische Innovation.

Hermann Winkler, Betreiber der freien Werkstätte in Nestelbach bei Graz und Roland Hausstätter ,„Meisterhaft“-Verantwortlicher und Prokurist von Stahlgruber Österreich
Sonderthemen
19.12.2018

HERMANN WINKLER betreibt seit dem Jahr 1999 seine kleine, feine freie Werkstätte in Nestelbach bei Graz. Seit Anbeginn ist er Stahlgruber-Kunde und „Meisterhaft-Partner“.

Hermann Kowarz, Geschäftsführer von Stahlgruber Österreich
Sonderthemen
11.09.2018

Stahlgruber Österreich-Geschäftsführer HERMANN KOWARZ spricht im KFZ Wirtschaft-Interview über das erste halbe Jahr 2018, die aktuelle Marktsituation und die AutoZum.

Werbung